Written by 16:27 Achtsamkeit, Detox, Emotion, ganzwunderbar

Hilfe bei Angst während Corona

Angst während Corona

Photo by Conscious Design on Unsplash


Ich möchte gerade jetzt zu Corona-Zeiten gerne einen Artikel zu dem Thema „Die Spaltung der Gesellschaft und die Angst während Corona” schreiben. Ich sehe so viele Angst und Unsicherheit in unserer Gesellschaft durch das Corona-Virus und die Impfungen, dass ich befürchte, dass die Gesellschaft immer weiter voneinander weg getrieben wird und von der Angst geleitet wird.

Ich habe Geschichten gehört, wo sich langjährige Freundschaften trennen, weil die eine Hälfte geimpft ist und die andere nicht. Sogar Familien werden gespalten durch das Corona-Virus. Ich finde das sehr traurig und beobachte diese ganze Situation wirklich mit Bedenken.

Angst während Corona ist ganz normal

Wollt ihr alles auf Spiel setzen? Soll sich das Virus nun auch zwischen uns alle stellen und die Liebsten voneinander trennen? Ich glaube, dass viele gerade ganz große Fehler machen und das in der Zukunft bereuen werden. Wenn wir in unserer Liebe oder Selbstliebe wären, würden wir nicht Menschen von uns wegstoßen, die wir eigentlich lieben. Wenn wir in unserer Liebe oder Selbstliebe wären, würden wir nicht unsere Freunde links liegen lassen oder Familien-Mitglieder nicht mehr beachten. Die Menschen werden durch ihre Ängste geleitet. Das ist das traurige!

Angst während Corona darf nicht das Leben beeinflussen

Gerade jetzt ist es doch so wichtig, dass wir nicht noch zwei Fronten bilden sondern eher gemeinsam an einem Strang ziehen. Wenn man sich einmal die Social Media Kanäle vor allen Dingen Facebook anschaut, findet man überall Diskussionen, Streitereien, Unhöflichkeiten, Beleidigungen, Diskriminierungen und vor allen Dinge Ängste im Bezug auf Corona. Impfgegner gegen Impf-Befürworter. Ich habe das Gefühl, dass nur noch dieses Thema in den Social Media Kanälen zu finden ist, was ich sehr traurig finde.

Gerade jetzt sollten wir doch alle gemeinsam in die Liebe und Selbstliebe kommen. Wenn wir jetzt die Gesellschaft spalten, werden wir das Corona-Virus dadurch auch nicht bekämpfen. Im Gegenteil – die Gesellschaft wird immer weiter auseinander driften und es werden sich zwei Fronten bilden. Ich finde es sehr traurig, dass in unserer Gesellschaft auch so wenig Toleranz herrscht. Ich habe immer geglaubt, dass wir in einem Land leben, in der jeder seine eigene Meinung vertreten kann. Das wage ich jetzt aber gerade etwas zu bezweifeln.

Die Angst während Corona verstehen und annehmen

Durch die beiden Fronten sehe ich so viel Unsicherheit, Ängste und Hass und so wenig Lebensfreude und Leichtigkeit. Und genau das ist das Thema – Angst spaltet die Gesellschaft. Woher kommt diese Angst? Es ist die Angst vor dem Tod. Die Menschen lassen sich impfen, um sich selber zu schützen und um nicht sterben zu müssen. Ich kann nur eins sagen, wir alle werden irgendwann sterben. Das ist Fakt und die Wahrheit. Wir werden hier alle nicht lebend rauskommen aber bis dahin sollten wir jeden Tag so leben, als wenn es unser letzter Tag ist. Vor allen Dingen sollten wir unsere Tage nicht in Angst leben müssen. Komm wieder in die Leichtigkeit des Lebens und stell dich deiner Angst. Behalte dir dein Lächeln bei und verliere es nicht.

Wenn wir die Angst vor dem Tod überwunden und vor allen Dingen den Tod akzeptiert haben, beginnen wir wahrhaft zu leben.

www.ganzwunderbar.com

Wir sind so auf dieses Virus fixiert und die Menschen haben so eine große Angst davor an diesem Virus zu sterben, dass sie vergessen zu leben. Wir können jeden Tag sterben. Wir können jeden Tag die Treppe runterfallen und uns das Genick brechen. Wir können uns beim Essen verschlucken. Oder bei der nächsten Autofahrt vor einen Baum knallen.

Angst während Corona in den Social Media Kanälen

Es gibt so viele Möglichkeiten, wo wir das zeitliche segnen können. Doch wir glauben, nur dieses Virus kann uns gerade umbringen – in diesem jetzigen Moment, zu der jetzigen Zeit. Wir sollten alle mal wieder ganz tief durchatmen und das Virus auch einfach mal Virus sein lassen. Viele machen sich so verrückt, dass sie am Ende gar nicht mehr wissen was ist nun richtig und was ist falsch. Vielleicht sollten wir alle mal etwas Abstand davon nehmen, mehr in die Natur in den Wald gehen, meditieren, Yoga machen, ein Buch lesen, mehr zur Ruhe kommen, und einfach auch mal die Social Media Kanäle und Nachrichten ausstellen.

Lass dich nicht von der Angst während Corona leiten

Das Virus wird uns noch lange begleiten, nichtsdestotrotz dürfen wir uns nicht von der Angst leiten lassen. Denn die Angst macht uns auf Dauer wirklich krank. Die Angst schwächt das Immunsystem, die Psyche, und vor allen Ding unser komplettes Handeln. Wenn wir in der Angst sind, sind wir nicht wirklich handlungsfähig. Komm wieder in die Liebe und Selbstliebe und lass das Virus einfach mal Virus sein und finde wieder zu dir selber.


Die World Health Organization empfiehlt folgende Punkte:

  • Innehalten. Durchatmen. Nachdenken.
  • Sich mit anderen austauschen
  • Routinen entwickeln und pflegen
  • Geduld haben mit sich und anderen
  • Hilfe suchen wenn nötig

Die Nummer von der Telefonseelsorge findest du hier. Diese haben rund um die Uhr geöffnet und die Anrufe sind kostenlos.

  • 0800 111 0 111
  • 0800 111 0 222 oder
  • 116 123

Namasté


Angst während Corona

Hilfe bei Angst während Corona

Photo by Conscious Design on Unsplash Ich möchte gerade jetzt zu Corona-Zeiten gerne einen Artikel zu dem Thema „Die Spaltung der Gesellschaft und die Angst während Corona” schreiben. …
Weiterlesen
Close