Close
Haar Vitamine: 9 Nährstoffe, für deine Haare

Haar Vitamine: 9 Nährstoffe, für deine Haare

Anzeige (Artikel enthält Werbelink*) Photo by Tim Mossholder on Unsplash

Spliss. Bei diesem Wort läuft es den meisten schon kalt den Rücken runter – und wenn aus „nur die Spitzen bitte“ dann plötzlich die langen Haarsträhnen ruckzuck zum Bob werden, stehen viele schon am Rande eines Nervenzusammenbruchs.

Kommt dir das bekannt vor? – Keine Panik! Hier bekommst du den ultimativen Guide, wie du es im Nu zu einer voluminösen Haarpracht schaffst!

Ich gebe zu, ich habe mich schon das ein oder andere Mal von diversen Shampoo- und Haarpflege-Werbungen irreführen lassen. „Mit diesem Shampoo bis zu 5x schnelleres Haarwachstum!“ – Wer’s glaubt. Naja, ich. Zu dem Moment. Es hat eine Weile gebraucht, bis ich mir darüber bewusst geworden bin, dass gesundes und schnelles Haarwachstum IM Körper stattfindet. Klar – die Haare, die da sind, sollte man richtig pflegen, keine Frage. Aber das Haarwachstum findet nun mal im Kopf, an der Haarwurzel statt. Da kann man in den Längen so viel schamponieren wie man will, schneller wachsen sie deswegen nicht.

Das A und O für schnelles und gesundes Haarwachstum, bleibt die Ernährung. Mit Tiefkühlpizza und Pommes erreicht man da leider nicht so viel, das musste auch ich lernen. Aber welche Vitamine und Nährstoffe führen denn jetzt zu einem schnelleren und gesunden Haarwachstum? Wie wachsen Haare schneller? Ich habe dir im Folgenden die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe aufgelistet, die für eine gesunde Haarpracht essentiell sind. Was ich vorab teasern kann: Die ASOYU Haarvitamine* sind die einzigen, die ich gefunden habe, die wirklich alle 9 Inhaltsstoffe enthalten.

Anzeige

*

Haare schneller wachsen lassen mit Haar Vitamine

1. Was tun gegen Haarausfall? – Vitamine A

Vitamin A ist wichtig für den Wachstumsprozess und Wiederaufbau der Zellen – darunter auch der Haarzellen. Vitamin A schützt die Haare vor schädlichen Umwelteinflüssen und vermeidet so Spliss und das Austrocknen der Haare. Bei einem Vitamin A Mangel kann es unter anderem sogar zu verstärktem Haarausfallkommen. Vitamin A findet sich in zu einem Großteil in Karotten, Spinat, Paprika, Tomaten, Brokkoli oder Aprikosen.

2. Haare schneller wachsen lassen mit Vitamine B

Zu den B Vitaminen gehören eine ganze Reihe an Vitaminen. Für ein gesundes und schnelles Haarwachstum sind vor allem Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Niacin (Vitamin B3) und Folsäure (Vitamin B9) und äußerst wichtig (1).

Vitamin B1 (Thiamin )

Thiamin ist beteiligt an der Bildung von Aminosäuren im Körper. Ebenso ist Vitamin B1 dafür zuständig, Nährstoffe aus der Nahrung zu verstoffwechseln und in Energie umzuwandeln. Diese Energie liefert den Haarwurzeln die nötige Power, um schnelles und gesundes Haarwachstum zu ermöglichen. Ein Auto fährt ja schließlich auch nicht ohne Sprit, oder? Vitamin B1 kommt in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Fleisch und Fisch, sowie in einigen Gemüsesorten wie Kartoffeln, Spargel, oder Spinat vor.

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 ist an mehreren Stoffwechselvorgängen beteiligt. So ist es beispielsweise am Zellstoffwechsel von Fettsäuren beteiligt und verhindert so dieBeschädigung der Haarzellen. Ebenso wie auch Vitamin B1, hat Riboflavin einen Einfluss auf die Synthese von Aminosäuren. Diese Aminosäuren sind wichtig für die Zellteilung an der Haarwurzel und somit essentiell für die Gesundheit und den Schutz der Haare.Vitamin B2 findet man überwiegend in tierischen Produkten, wie Fisch, Fleisch und Milchprodukten, allerdings auch in bestimmten Gemüsesorten wie Brokkoli oder Grünkohl, ebenso wie in Hefe oder Vollkornprodukten.

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B3 ist ebenso wie B1 und B2 wichtig für zahlreiche Stoffwechselvorgänge im Körper. Niacin liefert Energie und stimuliert somit das Haarwachstum. Es ist bekannt dafür, dass es die Kondition von Gewebe verbessert, weshalb es in einigen Kosmetikprodukten Anwendung findet.Vitamin B3 ist vor allem in Fleisch, Fisch und Innereien enthalten. Zwar kommt Niacin in geringen Mengen auch in pflanzlichen Produkten vor, kann aber vom Körper nicht so gut verstoffwechselt werden. Für Menschen, die auf eine vegetarische oder vegane Ernährung setzen, empfiehlt es sich, Vitamin B3 zu supplementieren.

Vitamin B9 (Folsäure)

Vitamin B9 ist im Körper essentiell an der Zellteilung, Blutbildung und an Wachstumsprozessen beteiligt. Folsäure beeinflusst nachhaltig die Widerstandsfähigkeit und Kondition der Haare. Bei einem Folsäure Mangel kann es zu übermäßigem Haarverlust kommen. Folsäure findet sich in verschiedenem Gemüse, wie Salat, Tomaten, Spargel und Kohl wieder. Sie ist ebenfalls in vielen Hülsenfrüchten, ebenso wie in Weizenkleie, Vollkornprodukten, Eiern und Leber enthalten. Bei Biotin ist es vor allem wichtig, dass es besonders hochdosiert ist. In ASOYU ist sehr viel Biotin enthalten, was für mich die optimale Dosierung zu sein scheint.

3. Haare schnell wachsen lassen mit Biotin (Vitamin B7 oder Vitamin H)

Biotin ist das wohl wichtigste B-Vitamin, wenn es um ein schnelles und gesundes Haarwachstum geht – weshalb es auch separat aufgelistet ist. Es ist ein wasserlösliches Vitamin, welches im menschlichen Organismus grundlegend zu einem gesunden und starken Aufbau von Haaren und Nägeln beiträgt. Ein Biotin Mangel macht sich erst über einen längeren Zeitraum bemerkbar und kann unter anderem Haarausfall zur Folge haben. Biotin ist in Leber, Eigelb, Hefe, Nüssen sowie Haferflocken, Sojabohnen und ungeschältem Reis zu finden.

4. Gesunde Haare bekommen – Vitamin C

Vitamin C ist neben der Stärkung des Immunsystems, auch für den Aufbau von Bindegewebe verantwortlich. Außerdem besitzt es eine starke antioxidative Wirkung, wodurch es freie Radikale im Körper abfängt. Vitamin C beugt Haarbeschädigungen vor und sorgt für die Elastizität und gute Kondition der Haare.Vitamin C kommt hauptsächlich in frischem Obst oder Gemüse vor.

5. Gesunde lange Haare – auch mit Vitamin E

Ebenso wie Vitamin C, fängt das Zellschutzvitamin E freie Radikale im Körper ab. Das hat auch der Hersteller ASOYU erkannt und hat demnach auch eine entsprechende Dosierung Vitamin E eingebaut.Besonders der Fettstoffwechsel profitiert von der Schutzfunktion des Vitamins. Durch seine zellschützende Wirkung wird Vitamin E häufig in Hautpflegecremes eingesetzt, ist aber ebenso wichtig für gesundes und starkes Haar. Zudem stärkt Vitamin E die Wände der Blutgefäße und fördert so die Durchblutung der Kopfhaut, was dafür sorgt, dass die Haare stärker in den Wurzeln verankert bleiben. Ein Vitamin E Mangel macht sich in matten und brüchigen Haaren bemerkbar.Wertvolle Vitamin E Quellen sind in der Regel pflanzliche Öle, aber auch Nüsse, Samen, Butter und Eier.

6. Haare reparieren – Eisen

Eisen ist ein Spurenelement und spielt eine wichtige Rolle bei der Zellbildung. Besonders für die „Zellatmung“ ist es essentiell. Eisen ist unverzichtbar, wenn es um tiefenwirksame Reparaturen der Haarzellen geht. Eisenionen sind außerdem für den Energietransport in die Haarzellen verantwortlich. Ein Eisenmangel äußert sich unter anderem in einer Beeinträchtigung von Haut, Haaren, Nägeln und Muskeln.Die wichtigste Eisenquelle ist Fleisch. Eisen kommt zwar auch in dunkelgrünem Blattgemüse, Nüssen, Samen, Getreide und Hülsenfrüchten vor, kann aber vom Körper weniger gut verarbeitet werden. Deshalb empfiehlt sich bei vegetarischeroder veganer Ernährung eine zusätzliche Eisenaufnahme durch Nahrungsergänzungsmittel.

7. Zink für Haarwachstum

Zink kommt als Spurenelement nur in geringen Mengen im Körper vor, ist für verschiedene Stoffwechselvorgänge aber trotzdem essentiell. Zink spielt eine wichtige Rolle für ein funktionierendes Immunsystem, ebenso wie für gesunde Haut und Haare. Zink hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Keratinbildung im Körper. Da Keratin der Hauptbestandteil des Haars ist, beschleunigt Zink grundlegend das Haarwachstum. Zink hat außerdem noch viele weitere begünstigende Funktionen. Es sorgt für mehr Widerstandsfähigkeit der Haare und verbessert die Kopfhautkondition. Ein Zinkmangel kann sich unter anderem durch Haarausfall kenntlich machen.Die wichtigsten Zinklieferanten sind Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, aber auch Haferflocken, Hülsenfrüchte, Nüsse und grüne Erbsen.

8. Schöne Haare bekommen – Kupfer

Kupfer ist, ebenso wie Zink und Eisen, ein Spurenelement. Kupfer sorgt durch seinewichtige Funktion in der Zellatmung nicht nur für eine starke Haarstruktur, es ist auch verantwortlich für die Pigmentierung der Haare. Ein Kupfermangel lässt die Haare bleich und ausgewaschen erscheinen. Deshalb sollte man auf eine ausreichende Kupferzufuhr achten. Allerdings muss hierbei aufgepasst werden, dassdieses Spurenelement nicht überdosiert wird, da dies für den Menschen gefährlichwerden könnte.Kupfer findet sich in Lebensmitteln wie Fisch, Nüssen, Samen, Vollkornprodukten sowie Hülsenfrüchten und Kakao wieder.

9. Lange Haare bekommen mit Superfood Kurkuma

Kurkuma gilt als neues Superfood – und das zurecht. Neben einigen gesundheitsfördernden Eigenschaften stimuliert Kurkuma die Kollagenbildung im Körper. Kollagen ist Bestandteil eines gesunden und straffen Unterhautgewebes. Durch die stimulierende Wirkung von Kurkuma wird auch ein gesundes Wachstum von Haaren und Nägeln positiv beeinflusst.Diese Vitamine und Nährstoffe verhelfen dir schnell langes und gesundes Haar zu bekommen. Mit bereits korrekt dosierten Kapseln wie bei den Haarvitaminen von ASOYU*, kann man sicher gehen, dass der Körper alle nötigen Nährstoffe und Vitamine für ein schnelles und gesundes Haarwachstum zur Verfügung hat. Und

Schnell Haare wachsen lassen – Tipps für lange und gesunde Haare

Kopfhautmassage

Eine Kopfhautmassage fördert die Durchblutung und stimuliert somit das Haarwachstum.

Hitze und Sonne vermeiden

Haare mögen keine Hitze. Wer häufig in der Sonne ist, oder gerne heiß duscht, tut seinen Haaren damit keinen Gefallen. Die Hitze entzieht den Haaren die Feuchtigkeit – deshalb: Haare lieber lauwarm waschen und im Sommer möglichst bedeckt halten.

Regelmäßiger Friseurbesuch

So schwer es einem fällt, ein regelmäßiger Friseurbesuch ist für ein gesundes Haarwachstum wichtig. Regelmäßiges Spitzenschneiden verhindert Spliss und sorgt dafür, dass die Haare gesund wachsen und nach unten hin nicht brechen.

Richtig Bürsten

Beim Haare bürsten solltest du darauf achten, niemals an deinen Haaren zu reißen. Fange mit dem Kämmen in den Spitzen an und arbeite dich von dort langsam nach oben.

Sport und Bewegung

Sport und Bewegung für schnelles Haarwachstum ist ebenfalls wichtig. Der Körper und der Stoffwechsel kommen in Schwung und damit auch das Haarwachstum.

Stress vermeiden

Last but not least – vermeide Stress so gut es geht. Stress ist nicht nur für die Haare ein echter Gegner, sondern für deine Gesundheit allgemein. In stressigen Phasen schüttet der Körper bestimmte Botenstoffe aus, die das Haarwachstum bremsen und in schlimmen fällen sogar zum Haarausfall führen können.

Fazit zu Haarvitaminen

Wie du sieht, gibt es einige Dinge, die für ein schnelles und gesundes Haarwachstum wichtig sind (2). Besonders die Aufnahme von wichtigen Vitaminen und Nährstoffen verhelfen dir zu einer voluminösen Mähne. Es kostet allerdings relativ viel Aufwand, alle wichtigen Nährstoffe in der richtigen Dosierung über die Ernährung zu sich zu nehmen – besonders wenn man auf tierische Produkte verzichten möchte. Deshalb hat sich für mich die Einnahme von Haarvitaminen, wie die Haarvitamine Kapseln von ASOYU* deutlich bezahlt gemacht. Mit den richtigen Haarvitaminen bekommt dein Körper täglich die nötige Dosis an Nährstoffen, die du für ein schnelleres und gesundes Haarwachstum benötigst.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close