Mit Superfoods zum SuperTyp

Mit Superfoods zum SuperTyp

Nahrung zur Unterstützung des optimalen Wohlbefindens

Zu den Grundbedürfnissen des Menschen zählt die regelmäßige Nahrungsaufnahme. In Mitteleuropa mangelt es meistens nicht an Nahrung, sondern es gibt Schwierigkeiten damit, für welchen Ernährungsstil man sich entscheiden soll und welches die geeigneten Produkte dafür sind. Für jeden Einzelnen ist es wichtig, seine eigenen Ernährungsgewohnheiten zu finden, die sich optimal in den Alltag integrieren lassen und die dem körperlichen Wohlbefinden zuträglich sind.

Superfoods zur Gesunderhaltung

Für jeden Menschen ist die Ernährung ein essenzielles Thema, mit dem man sich zwangsläufig beschäftigen muss. Dabei geht es nicht nur darum, Deinen Hunger zu stillen, sondern Deinem Organismus auch das zuzuführen, was er für die Gesunderhaltung benötigt. Einige befassen sich ausführlicher mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, weil sie sich für einen ganz besonderen Lebensstil entschieden haben.
Das gilt zum Beispiel für einen Großteil der Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren, denn es handelt sich um ein ganzheitliches Prinzip, welches Körper und Geist in Einklang miteinander bringen soll. Häufig ändern sich Deine Ernährungsgewohnheiten als Yogi nach einiger Zeit von ganz alleine, Du setzt Dich einfach bewusster mit dem Thema auseinander und interessierst Dich vielleicht sogar für die ayurvedische Küche, die eng mit dem Yoga verbunden ist.

Nur maßvoll essen von SuperFood-Ratgeber

Natürlich ist das Yoga nicht mit einer bestimmten Art und Weise der Ernährung verknüpft, dennoch gibt es ein paar Kriterien, die von den meisten Yogis im Alltag berücksichtigt werden. Die Harmonie ist für Dich sicher ein sehr zentrales Thema, Dir sollte es wichtig sein, dass Du maßvoll isst, also nicht zu viel und nicht zu wenig. Von Bedeutung ist der Erhalt des Lebens, Dein Körper sollte nicht zu sehr mit Nahrung verwöhnt werden, denn er ist laut dieser Lehre die Herberge Deines Geistes. Du solltest so viel Nahrung zu dir nehmen, dass eine Sättigung eintritt, es darf jedoch nicht so weit kommen, dass Du Dich träge fühlst. Somit kann man die Erkenntnisse aus dem Yoga durchaus mit modernen Ernährungswissenschaften gleichsetzen.

Vegetarismus
Es ist nicht zwangsläufig notwendig, dass Du Dich als Yogi für den Vegetarismus entscheidest, kann aber eine zentrale Stellung im Leben einnehmen. Bei den Yoga-Übungen wird mit viel Energie gearbeitet, so dass Nahrungs- und Genussmittel ungünstig sind, die Deinen Körper aufputschen. Die Entscheidung für oder gegen den Vegetarismus ist Deine persönliche, hier spielen viele Faktoren mit hinein. Yoga und der Genuss von Fleisch schließen einander nicht aus. Fleisch liegt jedoch für viele schwerer im Magen als andere Lebensmittel, wie zum Beispiel Gemüse.

Superfoods spielen eine zentrale Rolle in der Ernährung

So genannte Superfoods sind zur Zeit in aller Munde und sollen zu Deinem körperlichen und geistigen Wohlbefinden beitragen. Es gibt keine klare Definition, was ein Nahrungsmittel zum Superfood macht, grundsätzlich meint man damit jedoch Lebensmittel, die eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Organismus haben. Normalerweise handelt es sich um rein pflanzliche Lebensmittel, die aus biologischem Anbau stammen und meistens roh verzehrt werden. Sie enthalten große Mengen an Vitalstoffen, also Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Die Nahrungsmittel sollen den Erhalt der gesunden Darmflora fördern, das Immunsystem stärken und die Verdauung anregen.

Superfoods haben einen positiven Effekt

Superfoods haben einen positiven Effekt auf die Gesundheit von Körper und Geist, vielen Krankheiten kann vorgebeugt werden, bei bereits bestehenden Erkrankungen können sie therapiebegleitend eingesetzt werden. Superfoods können spielend leicht in Deine tägliche Ernährung integriert werden, es gibt viele leckere Rezepte, die zum Großteil vegan sind.

Drei wichtige Superfoods im Ernährungsplan

 

Superfood Chia Samen

Chia Samen stecken voller Power und gehören definitiv in den Speiseplan, schon die Inkas wussten die Samen als Grundnahrungsmittel zu schätzen. Die Samen sind besonders reich an Proteinen, Vitamine, Mineralien, Ballaststoffen und Antioxidantien. Darüber hinaus findet man darin eine große Menge an wertvollen Omega-3-Fettsäuren, diese Vitalstoffe wirken sich vor allem positiv auf die Funktion des Gehirns aus. Darüber hinaus sorgen die Samen für eine Reinigung des Darms und fördern die Verdauung, sie spenden dem Körper Energie und stärken das Immunsystem.

Superfood Goji Beeren

Die asiatischen Goji Beeren sollten im Ernährungsplan des Yogis auch nicht fehlen, denn sie enthalten Vitalstoffe in einer besonders optimalen Zusammensetzung. Die traditionelle Chinesische Medizin weiß schon seit vielen Jahrtausenden um die positiven gesundheitlichen Effekte der Beeren, sie können viele Beschwerden lindern und zur Verbesserung des Allgemeinbefindens beitragen. Die Goji Beeren stärken das Immunsystem bei regelmäßigem Verzehr nachhaltig, entgiften den Körper, fördern den Erhalt einer gesunden Darmflora und können vielen Erkrankungen vorbeugen.

Superfood Mikroalge Chlorella
Algen spielen bei der gesunden und ausgewogenen Ernährung heutzutage auch eine wichtige Rolle, zu den Superfoods zählt zum Beispiel die Mikroalge Chlorella. Diese Algen sind zwar mikroskopisch klein, haben aber jede Menge positive Effekte auf den menschlichen Organismus. In erster Linie kann die Alge den Körper bei der Entgiftung unterstützen, denn die Leber wird gestärkt und geschützt, während Giftstoffe aus dem Körper geleitet werden. Dafür ist vor allem der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll verantwortlich, der in hoher Konzentration in den Mikroalgen vorhanden ist. Darüber hinaus wird der Kreislauf gestärkt, die Verdauung gefördert und Schäden durch den Einfluss freier Radikale vorgebeugt.

Egal für welches Superfood-Produkt du dich entscheidest, du tust deinem Körper ganz viel Gutes damit. Hier mal ein kleiner Auszug der Produkte, die Katja auf Ihrer Webseite vorstellt:

Wenn du Interesse an dem Thema Superfoods hast, habe ich hier noch drei wunderbare Superfood-Ratgeber für dich:

Buchtipp Nr.1 Jamies Superfood für jeden Tag (Werbelink)
Genial kochen, gesund genießen und einfach glücklich sein.
90 originelle Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Buchtipp Nr. 2 Superfoods (Werbelink)
Kraftpakete aus der Natur (GU Ratgeber, Gesundheit)
Egal ob man Veganer oder Gourmetler ist, mit diesem Ratgeber kann man Superfoods neu kennenlernen.

Starterset Superfood Superfood Starterset (Werbelink)
Mit diesem ganzwunderbaren Starterset mit Baobab, Chia-Samen, Hanf-Samen und Roh-Kakao kannst du spielerisch und gesund deine nächsten Speisen aufwerten.


Wenn du mehr über Katja und die ganzwunderbaren Superfoods kennen lernen möchest, schau doch mal auf Ihrer Webseite  http://www.bdbv-online.de vorbei!

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

2 Comments

Leave a reply.