Ein Coach fürs Leben

Ein Coach fürs Leben

Gastbeitrag von Fabienne Bogdahn:

Lifecoaching

Was ist es, was kann es und brauch ich es?

‏Kaya hat das Gefühl ihr Leben ist nur noch Chaos. Da war eine Beziehung, von der sie dachte, es sei das Wahre; er, der Eine. Und jetzt fühlt sich alles schwer an und gezwungen. Der Karriereschritt, für den sie jahrelang Überstunden im Job geschoben hat, fühlt sich plötzlich nicht mehr richtig an. Vieles von dem sie dachte, dass es ihr wichtig sei, stellt sie in Frage. Soll sie einfach abhauen, alles hinschmeißen und endlich diese lange Reise machen, von der sie so lange träumt?

‏Wenn sie ganz ehrlich ist, weiß sie, dass ihr Leben eine neue Richtung braucht. Das sie irgendwie immer an dem was sie wirklich glücklich macht vorbei gelebt hat. Aber sie steckt in ihren alten Mustern fest. Die Veränderung macht ihr Angst und sie ist unsicher, wohin es gehen soll und was der nächste Schritt sein könnte.

‏Kaya entschließt sich, das Chaos hinter sich zu lassen und endlich Klarheit in ihr Leben zu bringen. Sie hat gehört, dass ihre Yogalehrerin auch Lifecoach ist. Ihr vertraut sie, von ihr ist sie inspiriert. Und so bucht sie ihre erste Session und entschließt sich für ein 3-monatiges Coaching.

‏Rückblickend sagt sie, sei es die beste Entscheidung ihres Lebens gewesen. Heute ein Jahr später, hat sich ihr Leben verändert. Nicht so viel, dass es ihr Angst macht, aber so, dass sie jeder Tag erfüllt. Ihre Sicht auf das Leben hat sich gewandelt und alles ist viel leichter geworden. Sie selbst fühlt sich viel freier und mehr bei sich. Weil sie nicht mehr irgendeinem Leistungsdruck folgt, sondern, dass tut, was ihr Spaß macht und gut tut. Sie hat jetzt einen Job, bei dem sie jeden morgen weiß, warum sie aufsteht. Und ein neuer Mann ist auch in ihrem Leben. Sie hätte nicht gedacht, dass so viel mehr Liebe für sie möglich ist.

‏Kaya ist eine meiner Kundinnen, der ich mit einem Coaching dabei geholfen habe, das Chaos zu beseitigen und das Leben zu führen, was sie sich wünscht.

Aber was ist Lifecoaching?

‏Lifecoaching ist pragmatisch, es ist individuell, folgt keinen festen Regeln & Methoden, sondern ist genau auf die einzelne Person abgestimmt. Das unterscheidet es unter anderem von der Psychologie. Beim Lifecoaching geht es nur sekundär darum die Vergangenheit aufzuarbeiten. Vielmehr ist es zukunftsgewandt. Es stellt immer die Frage: was fehlt dir gerade, warum ist das so und wie soll dein Leben in Zukunft sein? Und dann geht es los. Volle Kraft voraus für die Wünsche und Ziele des Klienten. Mit allem was er braucht. Mit Mitteln und Übungen, die undogmatisch sind. Ich schaue immer, welcher Mensch sitzt mir da gegenüber und wie erreiche ich sein Inneres. Den Teil, wo die tiefsten und wahrhaftigsten Wünsche liegen. Ein Mantra, eine Meditation, eine Übung. Und viele Gespräche. Wir arbeiten mit fokussierten Emotionen, die uns ein gutes Gefühl für unsere Vision geben. Die uns dabei stärken, diese Tag für Tag in die Realität umzusetzen. Auf dem Weg lassen wir tief begrabene Muster hinter uns, die uns blockieren und schon lange nicht mehr dienen. So kann der Klient frei werden – in seinem Denken und seinem Handeln. Sich neu entdecken und seinem tiefsten Kern gerecht werden.

Lifecoaching ist, wie es in der Übersetzung heisst, Lebenscoaching. Hin zu dem Leben, dass wir uns wünschen. Hin zur Erfüllung.

Dieses Konzept hat mich überzeugt. Lifecoaching wirkt schnell. Es ist höchst effektiv.
‏Ich finde es zutiefst traurig, wenn Menschen in einem Leben feststecken, das sie nicht erfüllt. Wenn sie an vielen Tagen nicht wissen, warum sie aufstehen sollen. Und ich war selbst mal genau so. Habe viel zu lange etwas gelebt, was gar nicht ich war. Dann habe ich selbst ein Lifecoaching gemacht und es hat mich frei gemacht. Es hat mich mutig gemacht, die richtigen Schritte zu gehen, hin zu mehr Selbstbestimmtheit und raus aus meinen alten Mustern. Und ganz nebenbei habe ich meinen Glauben wiedergefunden und die große Liebe entdeckt.
‏Und ich weiß, dass das für jeden anderen Menschen auch möglich ist, sobald er mit sich in Kontakt tritt und sich auf diesem neuen Weg weiter bewegt.

ANZEIGE

‏Immer wieder beobachte ich bei meinen Kunden grandiose Entwicklungen und so viel Tatendrang, wenn sie endlich ihre Bestimmung gefunden haben und ihr folgen. Und das zum Teil schon nach einer einzigen Session!
‏Manchmal braucht es nur einen kleinen Stupser und andere Male etwas mehr Zeit und Aufmerksamkeit. Die meisten Coaches bieten daher Coachings in unterschiedlichen Längen an. Bei mir ist das Kürzeste eine Einzel-Session in meinem Instant-Help Coaching, 1-Monate, 3 Monate oder 6 Monate.
‏Nach einem Kennenlerngespräch, in dem die derzeitige Situation des Kunden und die Wünsche und Perspektiven ausgelotet werden, gibt es eine Empfehlung, welches Programm passt.

Was kann ein Lifecoaching und was nicht?

‏Wichtig! Ein Lifecoach ist in der Regel kein ausgebildeter Psychologe. Das heißt bei wirklich traumatischen Erlebnissen, Neurosen, Angstzuständen etc. stößt ein Coaching an seine Grenzen. Es ist in erster Linie keine Vergangenheitsbewältigung. Ein Coaching ist aber höchst wirksam, wenn das Leben im Chaos zu ersticken scheint und man in eine neue, selbstbestimmtere Richtung gehen möchte. Wenn man wirklich was bewegen will und nicht weiter machen möchte, wie bisher.

Für wen macht Lifecoaching Sinn?

‏Für jeden, der wirklich Veränderung in sein Leben bringen will. Der bereit ist an sich zu arbeiten. Der ein erfülltes Leben will. Der seine Persönlichkeit voll ausschöpfen mag. Ein Coach macht nicht die Arbeit. Er fängt nicht den Fisch für dich, aber er bringt dir bei, wie man angelt. Das heißt, du musst es wirklich wollen. Und dann passiert langfristig etwas. Du lernst dich kennen und bekommst einen Pool an Mitteln, wie du dich leicht und mit Spaß immer wieder hin zu deinen Wünschen ausrichtest.

Wie findet man einen Coach, der zu einem passt?
‏Lifecoach ist ein freier Begriff. Es gibt keine festgeschriebenen Ausbildungen sondern es gibt verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Ausbildungslängen und Inhalten.
‏Daher, verlasse dich auf dein Gefühl. Dein Coach sollte etwas in dir wachrütteln und dich inspirieren. Er sollte Worte finden, die es schaffen, dein Inneres zu berühren. Vielleicht kennst du deinen Coach persönlich, vielleicht ist es auch ein Webauftritt und seine Geschichte, die dich anspricht. Du solltest fühlen, was er sagt.
‏Bist du eher ein spiritueller Mensch oder rational? Sucht du einen Coach für dein Liebesleben oder deine berufliche Zukunft? Der Markt ist bunt, suche, was zu dir und deiner aktuellen Lage passt.
‏Die meisten Coaches bieten ein Kennenlerngespräch an, das kostenlos ist bzw. mit einem gebuchten Programm verrechnet wird. Das bietet dir die Möglichkeit alle Fragen zu stellen und dir einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

‏Unsere Welt ist im Wandel und viele hören gerade den Ruf nach Veränderung. Aber für die meisten ist diese Neuausrichtung komplettes Neuland. Ein Lifecoach ist wie ein Kompass, der dich durch turbulente Zeiten navigiert und dich sicher und mit viel Elan, Freude und Kraft zu einem tief erfüllten Leben leitet und dir dabei immer deine höchste Vision vor Augen hält. Der erste Schritt auf einem neuen Weg ist der Mutigste. Danach wird es leichter.

Fabienne ist Lifecoach und Yogalehrerin und tingelt zwischen Hamburg und Berlin hin und her. Immer da, wo sie gerade gebraucht wird und mit ihren Online-Coachings via Skype überall auf der Welt erreichbar. Auf Retreats, in Workshops und in ihren Yogaklassen bringt sie Asana, Lifecoaching und Yogaphilosophie zusammen, um die Schüler für ihren Alltag zu inspirieren und in jedem die Leidenschaft für ein wildes, freies Leben jenseits von Dogmen zu entzünden.

‏Mehr Infos zu Fabienne und Buchungen für Yoga und Coachings unter fabiennebogdahn.com

Vielen lieben Dank, Fabienne und weiterhin viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!
Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: