Mehr Selbstliebe: Date dich selbst – und verlieb Dich in Dich selbst!

Mehr Selbstliebe: Date dich selbst – und verlieb Dich in Dich selbst!

Gastartikel/Werbung (*aufgrund von Namensnennung)


Nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben. Auch wenn das ein wenig abgedroschen klingen mag, ist an dieser Aussage durchaus etwas dran: Denn wenn Du selbst mit Dir unglücklich bist, Dir selbst nicht genügend Liebe schenkst, strahlst Du das nach außen aus. Gerade nach einer Trennung ist die Selbstachtung oftmals am Boden. Dabei ist es niemals zu spät, um Dich besser kennenzulernen und Deinen Gedanken Glauben zu schenken. Es ist an der Zeit für ein Date mit Dir selbst! Und wie das geht, verrät Dir Frieda Hintze, Autorin bei O Diaries, dem Womanizer Magazin.

Selbstliebe lernen

#1: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben? Falsch!
Du hast Priorität. Insbesondere, wenn es um Dein Date mit Dir selbst geht. Sei also verlässlicher, als Deine vorherigen Verabredungen und verschiebe Dein Rendezvous nicht. Halte Dich an den Tag, den Du ausgesucht hast. Nimm Dir Zeit und nimm Dich ernst. Schalte auch Dein Handy aus und lösch am Besten direkt alte Chatverläufe mit Dates, die Dich nicht glücklich gemacht haben! Schaff Platz für Dich und Dein Ego!
#2: Putz Dich heraus!
Hättest Du eine Verabredung mit dem Mann oder der Frau Deiner Träume, würdest Du ganz sicher etwas Schickes anziehen, Make-Up auflegen oder Deine Haare besonders sorgfältig stylen – nicht wahr? Nun, wir haben Neuigkeiten für Dich: DU bist die Person Deiner Träume. Also leg Dein Lieblingsparfum auf und zieh Dir Dein absolutes Lieblingsoutfit an. Vergiss auch nicht die Unterwäsche: Ziehe die Dessous oder die schicke Boxershorts an, die Du Dir insgeheim für Deinen nächsten Spielgefährten aufgespart hast. Auf diese Art und Weise zollst Du Deiner Verabredung mit Dir selbst den nötigen Respekt. Du wertest Dein Date direkt auf. Und das ist gut so!
#3: (Selbst-)Liebe geht durch den Magen!
Bei einem Date mit Dir selbst geht es darum, Dir selbst etwas Gutes zu tun. Auch in kulinarischer Hinsicht. Also warum sich nicht selbst mal wieder aufwendig bekochen? Probiere ein neues Rezept aus, zelebriere Dein Dinner. Oder, für etwas Mutigere, probiere endlich das Restaurant aus, dass Du schon die ganze Zeit ausprobieren wolltest – worauf Du aber vielleicht immer verzichtet, weil Dein einstiger Partner stets nur zum schnöden Italiener um die Ecke gehen wollte.

ANZEIGE

Wie funktioniert Selbstliebe?

#4: Beschenk Dich selbst!
Warte nicht darauf, dass Dir jemand Blumen schenkt. Schenk sie dir selbst – und sag Dir durch die Blume, wie wunderbar bist. Wir meinen nicht die Billig-Blumen aus dem Supermarkt. Wir meinen ein echtes Arrangement, ein Bouquet Deiner Lieblingsblumen, gebunden von einem Floristen. Platziere Sie direkt nehmen Deinem Bett. So wachst Du jeden Morgen garantiert mit einem hübschen Anblick und einem angenehmen Geruch in der Nase auf (was man nicht von jedem Date-Partner behaupten kann).
#5: Looking Good, Girl…
… und das kannst Du Dir und Deinem Spiegelbild auch mal sagen! Mach Dir selbst Komplimente. Schreibe Dir Post-It’s und verteile Sie in Deiner Wohnung – an Deinem Spiegel im Badezimmer, an die Kühlschranktür, an den Laptop. Anders gesagt: „Spread some Love“! Du hast es verdient!
#6: Mach, wonach Dir der Sinn steht
Wir leben den Irrtum, dass wir andere Menschen dazu benötigen, um die Welt zu entdecken: Sei es ein Besuch im Museum oder eine Runde auf der Eislaufbahn, ein Töpferkurs oder ein Besuch im Hochseilgarten: Dein Date mit Dir selbst kann, muss aber nicht unbedingt der obligatorische Restaurantbesuch sein. Im Gegenteil: Du kannst unternehmen, worauf Du – und zwar nur Du – Lust hast. Übrigens muss das Date auch nicht den ganzen Abend gehen. Es kann auch einfach nur ein halbstündiger Spaziergang durch den Park um die Ecke sein. So lange Du Dich dabei selbst in den Fokus rückst, ist alles erlaubt.
#7: Höre Dir zu!
Und das ist vielleicht der allerwichtigste Aspekt. Bei einem Date mit Dir selbst geht es nicht darum, sich abzulenken. Darin sind wir allesamt wahrlich große Meister. Es geht darum, sich selbst zuzuhören. Denn das tun wir im Alltag viel zu selten. Wir schieben die selbstkritischen aber auch ermutigende Stimme in uns selbst nur allzu oft von uns weg. Doch gerade diese Stimme in uns sollte bei Deiner Date-Night Raum nehmen. Stell Dir die existentiellen Fragen: Wo will ich hin? War ich in meiner letzten Beziehung wirklich glücklich? Was brauche ich? Bin ich jetzt glücklich? Widme Dich den großen Themen. Wir wissen, das ist nicht leicht. Aber dafür umso wichtiger.

Mit Selbstbefriedigung zu mehr Selbstliebe?

#8: Leg Hand an
Mit Selbstbefriedigung zu mehr Selbstliebe? Ja, das mag seltsam klingen. Aber tatsächlich stärkt Masturbieren Deine Beziehung zu Dir selbst und kann Dir einen gehörigen Schub Eigenliebe liefern. Du lernst auf diese Weise auch Deinen Körper besser kennen und Du wirst zur Expertin Deiner Lust. Das Schöne ist: Selbstbefriedigung ist heutzutage kein Tabuthema mehr und nichts, wofür man sich schämen muss. Aus gutem Grund gibt es mittlerweile so etwas wie OMGYES, eine gefeierte Selbstbefriedigungs-App, die unter anderem durch die Schauspielerin Emma Watson bekannt wurde. Schäme Dich also nicht, wenn Du selbst Hand anlegst. Im Gegenteil: Zelebriere es und baue Sinnlichkeit auf. Mit angenehmer Musik, Duftkerzen und gerne auch mit einem Sextoy.

Selbstliebe ist ein Prozess

#9: Fang klein an
So wichtig es ist, sich selbst Quality Time zu gönnen und sich mit sich selbst auseinanderzusetzen: Selbstliebe ist ein Prozess. Mit einem Date ist es meist nicht getan. Und auch das ist vollkommen okay. Überfordere Dich nicht, sei geduldig mit Dir und Deinem Wesen und lass es ruhig angehen. Gerade, wenn Du stark mit Dir am Hadern bist, solltest Du den „Deep Talk“ vielleicht zu Beginn noch nicht beim ersten Date mit Dir selbst anstimmen. Stattdessen reicht der bereits erwähnte Spaziergang. Die halbe Stunde kannst Du dann für Dich nutzen, um Dir selbst zehn Eigenschaften aufzuzählen, die Du ganz besonders an Dir magst. Das zweite Date ist dann vielleicht schon der Gang ins Lieblingsrestaurant. Und das dritte, ein paar Tage später, der Töpferkurs. Und wer weiß: vielleicht folgt dann auch schon bald die erste Reise mit Dir selbst.
#10: Rede mit Deinen Freunden
Wenn Du ein tolles oder ein mieses Date hattest, was tust Du dann? Na klar: Du rufst eine Freundin oder einen Freund an. Tue das gleiche nach Deinem Rendezvous mit Dir selbst. Dadurch wird das Erlebte real. Plus: Es tut gut auszusprechen, dass man gut zu sich selbst war.

Vielen Dank, liebe Frieda, für diesen schönen Gastartikel. Schau doch gerne mal auf der Webseite von O-Diaries vorbei.
Namaste

© Photo by Womanizer

ANZEIGE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei