Du bist der Autor deines Lebens

Du bist der Autor deines Lebens

Der Sinn des Lebens mit Yoga finden

Arbeit und Hetze
Schon oft habe ich mich gefragt, was der Sinn des Lebens sein soll. Jeden Tag früh aufstehen um pünktlich um halb neun im Büro zu sitzen, seine Emails zu checken, die Aufgaben abzuarbeiten und um dann pünktlich um 18 Uhr wieder das Büro zu verlassen. Den ganzen Tag nur Stress und Hektik gehabt und am Abend fragt man sich, wozu das Ganze? Um am nächsten Tag wieder aufzustehen, und den Tag genau wieder so zu erleben? Das kann nicht der Sinn des Lebens sein. Wenn man mal tief in sich hineinschaut, schreien schon seit längerem diese Gedankengänge nach Aufmerksamkeit!

ANZEIGE

Das Leben genießen

Erfüllung im Hier und Jetzt
Jeden Tag sitzen wir in unseren Büros und arbeiten unsere 9 Stunden täglich ab. Von Montags bis Freitags, an fünf Tagen in der Woche, an 20 Tagen im Monat und noch viel mehr Tagen im Jahr, um auf das langersehnte Wochenende zu warten. Der Job sollte auch glücklich machen? Ja klar, aber in vielen Fällen ist dies leider nicht der Fall. Wir schleppen uns jeden Tag zur Arbeit weil wir glauben, genau das ist der Job der genau zu uns passt. Unsere Eltern oder unsere Freunde haben doch genau dies vorrausgesagt, dass das passen würde. Doch meistens merken wir gar nicht, dass wir eigentlich gar nicht wirklich glücklich sind mit unserem Job. Am liebsten würden wir unser Geld mit einer Tätigkeit verdienen, die uns erfüllt und uns zu einem selbstbestimmten Leben führt. Vielen ist es vielleicht auch egal, ob sie nun glücklich oder nicht glücklich mit ihrem Job sind, da das Geld eh rein kommen muss. Irgendwann kommt ja eh die langersehnte Rente, um dann jeden Tag das zu machen worauf wir Lust haben. Jeden Tag nur Dinge zu tun, die uns erfüllen und uns glücklich machen. Doch dann sind wir alt und haben die meiste Zeit unseres Leben darauf gewartet, endlich in Rente zu gehen? Das kann nicht sein und ist meiner Meinung nach falsch! Jetzt ist das Leben. Das „Hier und Jetzt“ wie es uns die Yogaweisheit schon seit langem klar machen will.

Selbstbestimmtes Leben führen

Arbeit als Glück empfinden
Mir ist es schon lange nicht mehr egal, ob man mit seinem Job eine Erfüllung findet oder nicht. Ich will, dass mich mein Job erfüllt und glücklich macht. Früher habe ich einfach meine Ausbildung angefangen, weil meine Eltern es so wollten und habe dann mit der Festanstellung angefangen. Ich bin Mediengestalterin für Digital und Printmedien, den ich seit 10 Jahren ausführe. Doch in der letzten Zeit, vielleicht auch schon in den letzten beiden Jahren, merke ich, dass mich dieser Job eben nicht mehr erfüllt. Ich habe alles erreicht und trotzdem ist da was in mir, was mir sagt, das ist nicht mehr das Richtige. Diese innere Stimme, dir mir sagt, hör auf mich und mache etwas anderes. Ich wusste aber nicht, was ich anderes machen könnte, habe aber auch nie wirklich danach gesucht, weil ich gar nicht wusste wonach ich suchen sollte. Dann habe ich vor einem Jahr mit diesem Blog angefangen, und merke immer mehr, wie glücklich mich das Schreiben macht. Ich verdiene kaum Geld damit, vielleicht reicht es mal für ein Eis (scherz beiseite) aber ich empfinde das Schreiben nicht mehr als Arbeit. Das ist für mich ein tolles Gefühl! Irgendwann würde ich gerne Geld damit verdienen, so dass ich ein selbstbestimmtes Leben führen kann. Das ist ein sehr langer Weg, aber ich merke, dass ich nun endlich in die richtige Richtung gehe.

Jeden Moment nutzen
Jeden Tag Dinge zu machen, die dich glücklich machen. Dinge, die dazu da sind gelebt zu werden. Das ist der Sinn des Lebens. Am Ende auf dem Sterbebett wird keiner danach fragen, wieviele Stunde hast du nun in deinem Leben gearbeitet? Wieviele Kunden hast du gewonnen, wieviele Logos hast du entwickelt und wieviele Aufträge hast du abgearbeitet. Die Frage die du dir dann selber stellen wirst, ist die, ob du alles gemacht hast, was du in deinem Leben erleben und erreichen wolltest. Dann zählen nur noch solche Momente, wo und wann du den schönsten Sonnenuntergang in deinem Leben gesehen hast, wo und wann du die tollsten Menschen kennengelernst hast, die tollste Joggingstrecke laufen durftest, die schönsten Strände sehen durftest, das leckerste Essen zu dir nehmen durfest, an welchen wunderbaren Orten du Yoga machen durftest, welchen tollen Ziele du erreicht hast und und und! Es gibt tausend persönliche Dinge, die nur darauf warten, gelebt zu werden. Das Leben ist jetzt und nicht erst, wenn wir in Rente gehen! Du musst nur selbst entscheiden, ob du dieses Leben leben möchtest oder nicht. Wir sind die Autoren unseres eigenen Lebens und schreiben das Drehbuch!

Das Café am Rande der Welt

Diesen Artikel habe ich geschrieben, da ich ein sehr interessantes und zum Nachdenken anregendes Buch über den Sinn des Lebens gelesen habe. Das Buch heißt Das Café am Rande der Welt (Werbe-Link) und beschreibt eine Erzählung eines gestressten Managers, der tagtäglich durch sein Leben hetzt und den Sinn des Lebens sucht. Während seines Urlaubes landet er in einem Café, dessen Aufenthalt sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Ein wunderbar geschriebenes Buch für alle, die an einem Punkt in ihrem Leben angekommen sind und das Gefühl haben, das sich irgendetwas in ihrem Leben ändern muss. Du hast jeden Tag das Gefühl in einem Hamsterrad zu laufen und siehst einfach keine Chance aus diesem Hamsterrad zu entkommen. Dann musst du dir dieses Buch „Das Café am Rande der Welt“ kaufen!

Mehr Infos zum Autor des Buches gibt es unter www.johnstrelecky.de

Viel Spaß damit 🙂
Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

40 Comments

  1. Hallo Melanie,

    hoffentlich machen Deine ehrlichen Worte, die tief aus Deiner Seele sprechen, recht vielen Menschen Mut, es Dir gleich zu tun. Ja, unser Leben wächst aus wichtigeren Inhalten als nur der Arbeit. Wenn sie uns allerdings von innen heraus erfüllt, kommen wir – noch nicht – an die Weggabelung, an der Du nun offenbar stehst.

    Du wirst Dein Leben ins richtige Gleis bringen, wenn Du spürst, dass Schreiben Dich erfüllt und Dir Zufriedenheit schenkt. Bleib dran. Ich kenne dieses Fealing selbst sehr gut, muss aber mein Geld auch hart verdienen, um nebenbei zu Schreiben. Das Schreiben füllt meine Seele jedes Mal wie einen lebenswichtigen Wasserschlauch von Neuem auf (ein kurioser, aber treffender Vergleich).

    Ich wünsche Dir genug Zeit, Fantasie und Inspiration fürs Schreiben.
    Wenn Du möchtest, gebe ich Dir gerne Tipps, Kontakte oder Unterstützung. Möchte mich aber auf keinen Fall aufdrängen. Schreib mir einfach und sag mir, wie ich Dir am besten weiterhelfe.

Leave a reply.