Liebe dich selbst!

Liebe dich selbst!

Gastbeitrag von der Autorin und Coach Stefanie Carla Schäfer!


Auf dem Weg zur Selbstliebe

Es ist sehr menschlich, auf den verschiedensten Wegen zu versuchen Liebe und Anerkennung im Außen zu finden. Das ging mir früher nicht anders!
Wir strengen uns an im Beruf, folgen äußeren Schönheitsidealen und machen uns hübsch, und besonders wir Frauen sind oft gut darin, für andere zu sorgen und deren Bedürfnisse über unsere eigenen zu setzen. Nicht selten entsteht dann das Gefühl, dass irgendwas im Leben fehlt…..oder ein Symptom macht auf das innere Ungleichgewicht aufmerksam. Dann wachen viele von uns auf und beginnen all das zu hinterfragen!

Ich bin 35 Jahre alt und lebe in Köln, wo ich an der Sporthochschule studiert und die letzten 10 Jahre als Sporttherapeutin in verschiedensten Bereichen gearbeitet habe: mit Menschen nach Unfällen und Operationen, Herz- und Rückenpatienten, jungen Müttern mit Baby, Führungskräften im Personal Training genauso wie mit Menschen in akuten Krisen in der Psychiatrie.

Leistungsgesellschaft

Es hat mir immer Spaß gemacht, Menschen in Bewegung zu bringen und ich habe oft beobachtet, welche positiven Veränderungen Sport bewirken kann – sowohl für den Körper als auch für das emotionale Empfinden. Neben Bewegung und Action finde ich das innere Erleben und Fühlen aber mindestens genauso wichtig. Wir brauchen schließlich beides, um im Gleichgewicht zu sein – Aktion und Ruhe, Geben und Empfangen, denken und fühlen… im Alltag und Beruf gar nicht so einfach! In unserer Leistungsgesellschaft kann man schnell den Eindruck gewinnen, nur dann liebenswert zu sein, wenn man viel macht und tut und leistet. Dabei ist das eigentlich Blödsinn, oder?

Glücklich zu leben gelingt meiner Meinung nach am besten mit einer liebevollen, bewussten Einstellung zu uns selbst und allem, was uns ausmacht: Körper, Gefühle, Bedürfnisse, Träume…Doch wie bekommt man diese Einstellung?

Sich selbst annehmen

Ich bin ganz sicher: Dieses neue Ja zu sich selbst kann jede(r) lernen, egal wo er/sie gerade steht. In meinem Buch „Selbstliebe macht stark – So schließen Sie Freundschaft mit sich selbst“ (Werbelink) beschreibe ich, wie es gelingt, statt des inneren Kritikers immer mehr so etwas wie einen inneren besten Freund zu entwickeln.

ANZEIGE

Der Intuition folgen

Es ist mein großer Wunsch, Menschen daran zu erinnern, dass sie, genauso wie sind, liebenswert sind, egal ob erfolgreich oder nicht, übergewichtig oder schlank, alt oder jung…… alles was es braucht, ist eine klare Entscheidung und die Bereitschaft, sich auf einen neuen Weg trauen. In jedem Menschen schlummert ein großes Potential – und Selbstliebe ist so etwas wie ein Schlüssel, um sich wirklich auf sich selbst einzulassen, sein Herz (wieder) zu öffnen und der eigenen Intuition zu folgen. Dann kommt meist automatisch der Wunsch, seine Schätze und Talente mit der Welt zu teilen und diese dadurch zu bereichern….und davon profitieren schließlich alle!

Der Ratgeber ist mit vielen Praxistipps und einem hübschen Layout (ähnlich dem Flow-Magazin) ausgestattet und richtet sich vor allem an all die netten Herzmenschen da draußen, die oft mehr an andere denken als an sich selbst. Wenn du dich angesprochen fühlst, schau auch gern mal auf meinem Blog vorbei, dort gebe ich allerlei Tipps!

Mittlerweile bin ich selbständig als Coach und Autorin. Es mein Herzenswunsch, Menschen darin zu unterstützen, ihre innere Kraft (wieder) zu entdecken (ihre „Löwennatur“), freundlich zu sich selbst zu sein und ein Leben zu führen, das ihnen in jeder Hinsicht entspricht.

Stress und Blockaden lösen

Das klappt erstaunlich gut, wenn Körper und Seele, Kopf und Herz gleichermaßen einbezogen werden. Somatic Experiencing nach Dr. Peter Levine ist dafür wunderbar geeignet und bringt meist schon nach wenigen Sitzungen nachhaltige Veränderungen. Sie verbindet die Arbeit mit Psyche und Körper (Nervensystem) und hilft auf sehr sanfte Weise, Stress und Blockaden zu lösen und dadurch in die eigene Kraft zu kommen.
Es ist verblüffend mitzuerleben, wieviel Lebendigkeit, Lebensfreude und Verbundenheit entstehen können, wenn das heilen darf, was bislang Energie gebunden hat. Freiheit und persönliche Entfaltung sind die natürlichen Folgen.

Vielen Dank an Melanie für das Angebot, meine Arbeit hier vorzustellen – ganz wunderbar 🙂

Vielen lieben Dank, liebe Carla, für diesen tollen Beitrag!

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE