Close
Close

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Tanja von Airyoga München im Interview

Tanja von Airyoga München im Interview

Airyoga München

Stell dich doch einmal bitte kurz vor. Woher kommst du, was machst du beruflich?
Mein Name ist Tanja und ich bin Yogalehrerin mit dem Schwerpunkt Yin Yoga, Dipl. Intuitions- Mental- und Wingwavecoach, Entspannungstherapeut mit dem Fokus Stressmanagement und Humanenergetik. Ich unterrichte Yogaklassen , Retreats, Workshops sowie Weiterbildungen im In- und Ausland und bin erfolgreiche Autorin der Bücher “Yin-Yoga des Herzens“, “Yoga gegen Burnout – gelassen und selbstsicher im Stress“, und Co-Autorin des Buches: “Seelenspur“.

Wann hast du mit dem Yoga gestartet?
„Wie heilsam und schön ist es doch im Leben, sich selbst zu begegnen …“ Was genau damit gemeint ist, lernte ich auf sehr unsanfte Weise kennen. Nach einem Burnout und einer schweren Depression erfuhr ich auf meinem Weg zur Heilung wie sehr Yoga – vor allem Yin Yoga und Vipassana Meditation – den Weg zur Gesundung beeinflussen. Ich kündigte nach 19 Jahren meinen Job als Casterin bei einer sehr bekannten Filmproduktion München und widmete sich ganz dem Yoga mit Schwerpunkt YIN YOGA, Yoga Nidra, Burnout-Prävention, Meditation und Stressmanagement.

Ich bin Ausbilderin im Fachbereich „Restoratives Yoga und Yoga Nidra“ und leitet Yin Yoga Teacher Trainings. Ebenso wirke ich als Yogacoach am Set bei Filmproduktionen mit.

Kannst du uns ein bisschen was zu dem Thema Yin Yoga erzählen? Was genau kann man darunter verstehen?
Yin Yoga, eine neuere Form des Yoga, in der wir in die Stille und Ruhe eintauchen können,  ist für mich immer mehr und mehr eine Bewusstseinsreise. Wir können uns selbst ganz neu erfahren, spüren, fühlen und haben die Möglichkeit unsere körperliche Wahrnehmung zu erweitern und somit auch unseren Geist auszudehnen. Um ums weiterzuentwickeln brauchen wir physische und mentale Reize, und so bietet uns Yin Yoga die Gelegenheit  Stück für Stück von der Oberfläche in die tieferen Schichten des Körpers zu dringen, wir haben die Möglichkeit bis zum innersten Kern unseres Selbst zu gelangen. Yin Yoga ist ein wahrnehmungsorientiertes Yoga und wir erkennen die Einzigartigkeit eines jeden Menschen. Jeder Körper ist Anders. Jede Asana ist einzigartig, es gibt mir das Gefühl von Freiheit und tiefer Verbundenheit.

 

 

 

 

 

 

Du bist an einem neuen Buch dran. Kannst du schon etwas verraten?
In einem meiner neuen Bücher werde ich auf jeden Fall mehr ins das Thema Bewusstsein eintauchen. Mein zweites Buch werde ich mit Martin Schultka schreiben, einem wundervollen Yogakollegen, den ich sehr schätze. Ich denke unsere Themen können wir genial miteinander verbinden, das Thema behalte ich jedoch noch für mich 🙂

Vielen lieben Dank, liebe Tanja für das Interview! Wenn ihr mehr über Tanja erfahren wollt, schaut doch mal auf ihrer Homepage http://www.tanjaseehofer.de/ vorbei.

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

Anzeige

 

 

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Close