Written by 15:00 ganzwunderbar, Gesundheit, Yoga, Yoga allgemein

Yoga bei Rückenschmerzen

Yoga kann helfen die Flexibilität und Kraft der Rückenmuskulatur zu verbessern und Verspannungen zu…
Yoga Übung bei Rückenschmerzen

Foto von Anna Tarazevich: https://www.pexels.com/de-de/foto/yoga-mit-flauschigen-freunden-14751172/


Yoga kann helfen, Rückenschmerzen zu lindern, indem es die Flexibilität und Kraft der Rückenmuskulatur verbessert und Verspannungen löst. Yoga bei Rückenschmerzen kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen, der oft ein Auslöser von Rückenschmerzen ist. Es ist jedoch wichtig, dass man einen qualifizierten Yoga-Lehrer findet, der darauf achtet, dass die Posen korrekt ausgeführt werden, um Verletzungen zu vermeiden. Es ist auch ratsam, mit einem Arzt zu sprechen, bevor man mit Yoga beginnt, insbesondere wenn man bereits an Rückenproblemen leidet.

Wieso ist Yoga so gut für den Rücken?

Yoga ist gut für den Rücken, weil es die Flexibilität und Kraft der Rückenmuskulatur verbessert und Verspannungen löst. Es kann auch helfen, die Wirbelsäule aufrecht zu halten und die Körperhaltung zu verbessern. Yoga-Übungen können dazu beitragen, die Durchblutung im Rücken zu erhöhen und Schmerzen zu lindern.

Yoga für die Psyche

Yoga hat auch einen positiven Einfluss auf die Psyche und kann dazu beitragen, Stress abzubauen und Entspannung zu finden. Stress und Anspannung können oft Auslöser von Rückenschmerzen sein, deshalb kann die Reduktion von Stress dazu beitragen, Rückenschmerzen zu verringern.

Es ist auch wichtig zu betonen das Yoga eine individuelle Praxis ist und das es unterschiedliche Yoga-Stile und Posen gibt, die sich auf unterschiedliche Problembereiche des Körpers konzentrieren. Yoga mit der Yogarolle kann auch ein Weg sein, um dir die Rückenschmerzen zu nehmen. Ein erfahrener Lehrer kann dabei helfen, die richtigen Posen für die individuellen Bedürfnisse und Beschwerden auszuwählen.

Welche Yoga Übungen helfen bei Rückenschmerzen?

Es gibt viele Yoga-Übungen, die helfen können, Rückenschmerzen zu lindern. Einige Beispiele sind:

Cat-Cow: Auf Händen und Knien sitzend, den Rücken durchbogen und den Bauch senken, wenn man einatmet und den Rücken krümmt und den Kopf hochhebt, wenn man ausatmet.

Yoga Übung Kuh Pose
Yoga Übung Kuh Pose

Child’s Pose (Kinderpose): Auf den Fersen sitzend, den Oberkörper nach vorne fallen lassen und die Stirn auf dem Boden ruhen lassen.

Yogaübung Balasana Childs Pose
Yogaübung Balasana Childs Pose

Cobra Pose (Kobra-Haltung): Auf dem Bauch liegend, die Hände neben den Schultern platzieren und die Arme durchdrücken, um den Oberkörper zu heben.


Downward-Facing Dog (nach unten schauender Hund): Auf Händen und Füßen stehend, die Hände und Füße auf dem Boden platzieren und den Po hochdrücken, um den Rücken zu strecken.

Adho Mukha Svanasana (nach unten schauender Hund)
Adho Mukha Svanasana (nach unten schauender Hund)

Seated forward bend (vorwärtsbeugung im Sitzen): Auf dem Boden sitzend, die Beine ausgestreckt und den Oberkörper nach vorn fallen lassen, um den Rücken zu dehnen.

Yogaübung Paschimottanasana (vorbeugende Haltung)
Yogaübung Paschimottanasana (vorbeugende Haltung)

Es ist jedoch wichtig, dass man mit einem Arzt spricht, bevor man mit Yoga beginnt, insbesondere wenn man bereits an Rückenproblemen leidet. Auch bei Skoliose solltest du vorher mit deinem Arzt oder Physiotherapeuten sprechen, welche Yoga Übungen für dich die richtigen sind und auf welche Yoga Übungen bei Rückenschmerzen du verzichten solltest.

Yoga bei Rückenschmerzen für den oberen Rücken

Für Rückenschmerzen im oberen Rücken können bestimmte Yoga-Übungen helfen, die Muskeln im Bereich der Schultern und des Nackens zu dehnen und zu kräftigen. Einige Beispiele sind:

Anzeige

Shoulder rolls (Schulterrollen): Stehend oder sitzend, die Schultern kreisen lassen, indem man sie nach vorn, hinten und zu den Seiten rollt.

Eagle Arms (Adlerarme): Stehend oder sitzend, die Arme vor dem Körper kreuzen und die Hände an den Schultern platzieren.

Yoga Übungen für den unteren Rücken

Cow Face Pose (Kuhgesicht): Stehend oder sitzend, einen Arm über den Kopf heben und den anderen Arm hinter dem Rücken platzieren, die Hände hinter dem Rücken zusammenführen.

Yoga Übung Kobra Urdhva Mukha Shvanasana
Yoga Übung Kobra Urdhva Mukha Shvanasana

Extended Triangle Pose (erweiterte Dreieckspose): Stehend, einen Fuß nach vorn stellen und den anderen Fuß nach hinten ausstrecken, die Arme in eine gerade Linie bringen und den Oberkörper nach vorn fallen lassen, um die Seiten des Rückens zu dehnen.

Trikonasana (Dreieckhaltung)
Trikonasana (Dreieckhaltung)

Für Rückenschmerzen im unteren Rücken können bestimmte Yoga-Übungen helfen, die Muskeln im Bereich des unteren Rückens zu dehnen und zu kräftigen. Einige Beispiele sind:

Cat-Cow (Katze-Kuh): Auf Händen und Knien sitzend, den Rücken durchbogen und den Bauch senken, wenn man einatmet und den Rücken krümmt und den Kopf hochhebt, wenn man ausatmet.

Yoga Übung Kuh Pose
Yoga Übung Kuh Pose

Child’s Pose (Kinderpose): Auf den Fersen sitzend, den Oberkörper nach vorne fallen lassen und die Stirn auf dem Boden ruhen lassen.

Yogaübung Balasana Childs Pose
Yogaübung Balasana Childs Pose

Downward-Facing Dog (nach unten schauender Hund): Auf Händen und Füßen stehend, die Hände und Füße auf dem Boden platzieren und den Po hochdrücken, um den Rücken zu strecken.

Adho Mukha Svanasana (nach unten schauender Hund)
Adho Mukha Svanasana (nach unten schauender Hund)

Pigeon Pose (Taubenpose): Auf dem Boden liegend, ein Bein nach hinten ausstrecken und das andere Bein unter den Körper ziehen, um die Hüfte und den unteren Rücken zu dehnen.

Yoga Übung Taube
Yoga Übung Taube

Bridge Pose (Brückenpose): Liegend auf dem Rücken, die Knie gebeugt und die Füße auf dem Boden platzieren. Die Hände neben dem Körper platzieren und die Hüfte heben, um den unteren Rücken zu dehnen.

Rücken Yoga Setu Bandha Sarvangasana
Rücken Yoga Setu Bandha Sarvangasana

Yoga bei Rückenschmerzen für den unteren Rücken

Es ist jedoch wichtig, dass man einen qualifizierten Yoga-Lehrer findet, der darauf achtet, dass die Posen korrekt ausgeführt werden. Um Verletzungen zu vermeiden ist es wichtig,d ass man mit einem Arzt spricht, bevor man mit Yoga beginnt, insbesondere wenn man bereits an Rückenproblemen leidet. Es ist auch empfehlenswert, sich auf Posen zu konzentrieren, die für die individuellen Bedürfnisse und Beschwerden am besten geeignet sind.

Rückenschmerzen durch Stress

Ja, Stress kann ein Auslöser von Rückenschmerzen sein. Stress kann dazu führen, dass sich Muskeln und Gewebe im Körper anspannen und verhärten. Was wiederum zu Schmerzen und Verletzungen führen kann. Stress kann auch dazu führen, dass man sich ungesund und unnatürlich bewegt, was ebenfalls zu Rückenschmerzen führen kann.

Chronischer Stress kann auch zu einer Veränderung des Hormonhaushaltes führen. Dadurch können Entzündungen im Körper ausgelöst und das Risiko für Rückenschmerzen erhöht werden.

Es ist deshalb wichtig, dass man Stress reduziert. Man sollte lernen, wie man Stress besser verarbeiten kann, um Rückenschmerzen zu verringern und zu vermeiden. Yoga und andere Entspannungstechniken wie Progressive Muskelentspannung, Atemübungen wie Pranayama oder Meditationen können dabei helfen, Stress abzubauen und Entspannung zu finden. Auch regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf können dazu beitragen, das Stresslevel zu senken und Rückenschmerzen zu lindern.


Close