Yoga und Skoliose

Yoga und Skoliose

Ich wurde von einer Bekannten darauf angesprochen, was ich aufgrund meiner Skoliose für ein Yoga ausführen würde. Was ich für spezielle Übungen machen würde und ob ich symmetrisch oder asymmetrisch an die Asanas für den Rücken ran gehe? Darauf hin habe ich beschlossen einen Artikel darüber rauszubringen. Ich kann hier jetzt nur von meinen Erfahrungen zu Yoga und Skoliose sprechen.

ANZEIGE

Mit Yoga gegen Rückenschmerzen

Durch die Skoliose hat man sehr oft Schmerzen, ob diese nun im Nacken, Rücken, Hüft oder Kniebereich sind. Bei der Physiotherapie, die vermutlich jeder Skoliose-Geplagte kennt, werden die verkürzten Muskeln wieder gedehnt und gestreckt und somit der Druck und der Schmerz genommen. Aber dies sind nur die Behebungen der Symptome. Hier ist es wichtig, dass die Schmerzen erst gar nicht auftreten und man präventiv an seinem Rücken vorbeugt – wie zum Beispiel mit Yoga. Durch Yoga kommt es erst gar nicht zu den beschriebenen Symptomen, die Muskeln verkürzen erst gar nicht so heftig, so dass die Schmerzen so gering wie möglich gehalten werden.

Frau macht Yoga auf Yogamatte

 Yoga hilft bei Skoliose

Kann man denn überhaupt Yoga bei Skoliose machen? Ja, man kann! Ich habe eine Skoliose von einer Neigung von 25 Grad und einer nach sich hinten kippenden Wirbelsäule. Mein Arzt meinte ich müsste darauf achten geben, das diese nicht schlimmer wird, sonst würde mir irgendwann eine OP bevorstehen. Ich war damals zwei oder drei mal die Woche bei der Physiotherapie und mir ging es eigentlich immer schlecht. Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Schulter-und Kopfschmerzen, da die linke Seite bei mir viel mehr an Muskulatur halten musste als die rechte. Dann fing ich mit dem Ashtanga Yoga an. Ich mache diese Yogaart nun seit 11 Jahren und nach meiner 2-jährigen Yogapraxis habe ich keine Physiotherapie-Praxis mehr von innen gesehen.

Ashtanga Yoga – ein ausgeklügeltes System

Ashtanga Yoga gegen Skoliose

Jede Stunde sieht beim Ashtang Yoga gleich aus, alle Übungen werden jede Stunde wiederholt. Ich habe nie Rücksicht beim Yoga auf meine „gute/starke“ oder „schlechte/schwache“ Seite genommen. Der Körper hat mir immer selber gezeigt, dass dieses Asana nun einfach nicht  so intensiv ausgeführt werden kann wie auf der anderen Seite. Obwohl ich sagen muss, dass jeder eine Schokoladenseite hat, auch wenn er keine Skoliose hat. Ich mache jede Yogaübung, die die Yogalehrerin vormacht und bleibe manchmal in der schwachen Seite etwas länger in dem Asana um dort die Muskeln ein bisschen länger zu halten und somit die Muskeln länger zu dehnen. Man muss Yoga halt nur dauerhaft und vor allem kontinuerlich machen, sonst verkürzen sich die Muskeln ganz schnell wieder. Aber wirklich Rücksicht nehmen muss man nicht – Immer nur bis zur Schmerzgrenze in das Asana gehen und dann aufhören.

Asanas bei Skoliose

Beim Yoga zeigt dir der Körper wie weit du die Asanas durchführen kannst und wirst sehr schnell merken, wie weit du in das Asana gehen kannst. Die Anatomie eines Menschen ist bei jedem anders und somit ist es schon vorherbestimmt, dass manche die Übungen besser und andere schlechter ausüben können. Ich merke meine Skoliose oft daran, dass ich mit der einen Seite zum Beispiel nicht so gut um den Rücken fassen kann wie auf der anderen Seite. Oder ich schaffe es nicht so gut, an meine Füße zukommen wie auf der anderen Seite. Aber Schmerzen habe ich beim Yoga nie bzw. achte ich darauf nicht zu sehr in den Schmerz zu gehen. Es muss sich angenehm und entspannend anfühlen, dann machst du es richtig.

Yoga Anatomie · Jeder Mensch ist individuell

Hilfe bei Skoliose

Wenn du extreme Schmerzen hast, kannst du es auch mit Faszienyoga ausprobieren. Dort werden die Faszien, die feinen Nerven und Muskelstränge mit einer Blackroll bearbeitet und gedehnt. Hier sollte man am Anfang leicht und vorsichtig starten, da Faszienyoga sehr schmerzhaft sein kann, wenn man die verklebten Faszien wieder lockert. Auch mit einer Yogarolle, die du dir unter den Rücken legst und somit deinen Brust-, und Rippenbereich weitest, kannst du gegen die Verspannungen im Rücken und Schulterbereich entgegen wirken.

Mit Faszienyoga gegen Rückenschmerzen

Für mich war Yoga die beste Hilfe bei meiner Skoliose. Man kann natürlich nicht hoffen, dass die Beschwerden der Skoliose von einem Tag auf den anderen Tag verschwinden werden. Die Rückenmuskulatur muss sich auch erstmal wieder durch die Yogaübungen neu dehnen und straffen. Da muss man seinem Körper ein bisschen Zeit geben.

Vielleicht probierst du es einfach mal aus, wenn auch du eine Skoliose hast und tagtäglich mit den Symptomen leben musst.
Namaste
Unterschrift Melanie vom Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

1 Comment

Leave a reply.