Close
Yoga für die Augen

Yoga für die Augen

17. Türchen des Yogablog Adventskalenders (zu den anderen Türchen geht es hier lang)

Anzeige (aufgrund von Namensnennung) Artikel von Fabienne Corinne Thommen von www.buena-vista.ch/
Photo by Alexandru Zdrobău on Unsplash

Unsere Augen sind die Brücke zwischen der inneren und der äusseren Welt. Sie sind das Tor zu Welt und das Fenster zur Seele.

Das Sehen ist unser wichtigster Sinn. Besonders in der heutigen Zeit sind die Augen im Dauereinsatz und werden extrem gefordert. Das erklärt auch, wie wichtig es ist, dass im ganzen Sehprozess alles perfekt funktioniert und harmoniert. Das Sprichwort: ‚ich glaube es erst, wenn ich es sehe‘ macht klar, dass wir unser Leben darüber definieren, was uns die Augen übermitteln. Doch das ist am Ende relativ, denn jeder Mensch nimmt jede Situation anders wahr. Die eigene Sichtweise kann sich ändern.

Visualtraining als Augen Yoga Übung

Da liegt auch das grosse Potential des Visualtrainings. Es ist ein Training, das die Augenfunktionen und den Sehprozess gezielt verbessert. Die Veränderung in der gesamten Wahrnehmung haben einen riesigen Einfluss auf das ganze Leben! Mehr Klarheit, ein besseres räumliches Sehen, ein grösseres Blickfeld, die Augenübungen haben Einfluss auf unseren ganzen Körper und wirken sich auch mental aus. Die Klarheit im Denken nimmt zu. Eine neue Sichtweise lässt tatsächlich Dinge, die vorher nicht sichtbar gewesen sind, im Blickfeld erscheinen. Das ist ein super eindrückliches Erlebnis und Du kannst es für all Deine Lebensbereiche nutzen. Neue Perspektiven ergeben ganz neue Möglichkeiten: Dinge die wir vorher nicht für möglich gehalten hätten, erscheinen nun plötzlich machbar.

‚Über den eigenen Tellerrand sehen‘, das lernt man durch das Visualtraining.

Man lernt erst das eigene Sehverhalten kennen und sich selbst dadurch auch nochmal besser kennen. Wie und was nehme ich wahr? Wohin schaue ich als erstes und wohin am meisten? Wie verändert sich mein Sehen und damit auch meine Weltanschauung? Diese Erkenntnisse lassen oftmals ‚Blinde Flecken‘ erkennen und können zur Selbstanalyse und -Erkennung viel beitragen.

Anzeige

Yoga für die Augen als Entlastung nach Computerarbeit

Der heutige Alltag bietet viele Herausforderungen für unsere Augen, das bedeutet es werden Höchstleistungen erbracht in der visuellen Wahrnehmung. Die Arbeit am Computer und das ständige nutzen des Smartphones ist für unsere Augen mit der Zeit sehr schädlich. Die Augenmuskeln werden steif und starr, die Sehschärfe verschlechtert sich, unsere räumliche Wahrnehmung nimmt ab, die Augen brennen, der Kopf schmerzt und wir ermüden schnell.

Die meisten Menschen gehen dann zu einem Optiker oder Augenarzt und lassen ihre Sehschärfe überprüfen. Je nachdem erhalten sie eine neue Brillenkorrektur und staunen, warum die Kopfschmerzen doch nicht weniger geworden sind oder sie immer noch so schnell ermüden bei der Bildschirmarbeit. Der Grund ist, dass die Sehschärfe-Messung nur ein kleiner Teil der visuellen Wahrnehmung ist. Der Sehprozess ist ein Zusammenspiel vieler Funktionen, die dann zusammen das Bild ergeben.

Beweglichkeit der Augen durch Yoga für die Augen trainieren

Die Beweglichkeit der inneren und äusseren Augenmuskeln sind sehr wichtig um eine hohe Sehschärfe zu erreichen. Die Zusammenarbeit der beiden Augen ergeben das räumliche Sehen und die Kommunikation zwischen Augen und Gehirn ergibt dann die komplette Wahrnehmung. Zu guter letzt wird mit der Augenlinse und deren Muskeln die Sehschärfe eingestellt.

Wenn wir eine dieser Funktionen einseitig belasten – was durch das lange Arbeiten am Bildschirm entsteht – dann verkrampfen sich die Muskeln und gewisse Fähigkeiten werden verlernt. Am Computer schauen wir stundenlang in die selbe Entfernung und in die selbe Richtung, wir bewegen uns und unsere Augen kaum, das bedeutet Verringerung der Sehschärfe, ein kleineres Blickfeld und Schwierigkeiten den Fokus auf verschiedene Distanzen anzupassen. Der Blick auf die zweidimensionale Fläche des Bildschirms führt zum langsamen Verlust der Tiefenschärfe. Diese Veränderungen gehen meist nur sehr langsam von statten und da wir keinen direkten vorher/nachher Vergleich haben, bemerken wir nicht, wie schlecht unser Sehen geworden ist.

Yoga für die Augen Übungen

Mit diesen 6 Tipps kannst Du der Überlastung der Augen etwas entgegenwirken und es ist schon ein erster Einstieg für eine Erweiterung des Sehens:

  • Zur Entlastung der anstrengenden Sicht auf den Bildschirm brauchen die Augen regelmässige Pausen (jede Stunde). Lasse dann den Blick so weit in die Ferne (weiter als 6m!) schweifen wie nur möglich.
  • Damit die Augen nicht austrocknen ist häufiges Blinzeln erforderlich. Zwischendurch 10-15 mal bewusst schnell blinzeln steigert die Blinkfrequenz, es entspannt die Muskeln und erhöht die Sehschärfe wieder.
  • Genügend Wasser trinken ist auch für die Gesundheit der Augen sehr wichtig. So kann der Stoffwechsel und somit auch der Abtransport der Schlackenstoffe gewährleistet werden.
  • Wenn wir lange Zeit auf die selbe Stelle sehen, verkrampfen sich auch die grossen Augenmuskeln. Zur Lockerung: blicke jeweils ganz stark nach rechts und links zur Seite, diagonal in alle Richtungen so weit nach aussen wie möglich und hoch zur Decke, sowie soweit wie möglich nach unten. je 10 mal in jede Richtung.
  • Die Augen und besonders die Hornhaut braucht viel Sauerstoff. Bei einem Spaziergang an der frischen Luft den Blick in die Ferne schweifen lassen und zwischendurch den Fokus auf etwas richten und dabei auch die Umgebung noch wahrnehmen.
  • Das viele künstliche Licht ist sehr anstrengend, decke ab und zu die Augen mit den Händen ab und geniesse die Dunkelheit, so können sich die Augen erholen. Die Beleuchtung soll so gewählt sein, dass der Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist, aber keine Blendung vorhanden ist.

Durch das Sehen verstehen wir sozusagen die ganze Welt. Die Erweiterung und Pflege des eigenen Sehens, kann einem da schon ganz neue Welten eröffnen. Wie eng unsere Lebenseinstellung und das Sehen verknüpft ist, wird klarer. Jede neue Einsicht ist eine Bereicherung für das Leben. Stell Dir vor, Du kannst die Gesundheit Deiner Augen mit einfachen Übungen erhalten und lernst dabei Dich und das Leben besser kennen.

Denk daran: besser Sehen heisst besser Leben! Gerne lade ich Dich in meine Facebook-Gruppe ein: https://www.facebook.com/groups/shinelikeadiamondleuchteheller/.

Du möchtest mehr von Fabienne erfahren? Dann schau doch gerne mal auf Ihrer Webseite vorbei.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close