Yoga macht dich zum Hero

Yoga macht dich zum Hero

Für viele ist Yoga eine Sportart für „Weicheier“, für Leute die Ohms in die Luftpusten, sich ein bisschen räkeln und Atemübungen machen. Man hört von vielen, dass Sie Yoga gar nicht richtig fordern würde. „Was soll ich denn dort?“ ist eine oftgestellte Frage. Das ist mir zu langweilig. Es gibt aber auch die andere Fraktion, die direkt sagt, dass kann ich eh nicht. Viele geben Yoga gar nicht die Chance, sich in ihrem Leben zu verfestigen. Da wird schon direkt zu Anfang aufgehört dem Ganzen erstmal eine Chance zu geben.

Erste Yogaerfahrungen

Meine erste Yogaerfahrung habe ich vor 11 Jahren beim Asthanga Yoga gemacht. Ich ging ohne Vorahnung in den Kurs und bin ziemlich schlecht gelaunt aus dem Kurs wieder heraus gegangen. Für mich waren die Asanas viel zu schwierig. Ich ging direkt in den Profikurs und musste sehr schnell feststellen, dass ich an meine körperlichen wie auch geistigen Grenzen gestoßen bin. Körperlich auf der einen Seite, dass ich die Asanas nicht durchführen konnte weil meine körperliche Verfassung gar nicht dafür gemacht war. Meine Muskeln war einfach durch die letzten Jahre völlig verkürzt worden.

download3

Yoga auf der geistigen Ebene

Auf der geistigen Ebene bin ich direkt, ich würde mich jetzt mal als sehr ehrgeizigen Menschen bezeichnen, verzweifelt und habe mir gesagt, dass ich das niemals schaffen werde. Yoga ist nämlich viel mehr als Luft in den Raum zu pusten und sich ein bisschen zu dehnen. Dir wird alles direkt vor Augen geführt in wie weit dein Körper die Asanas durchführen kann und will, ohne über die Schmerzgrenze hinauszugehen. Man wird selbst zu seinem größten Kritiker. Du musst im Yoga lernen dich so anzunehmen wie du bist und vor allem ganz viel Geduld aufbringen. Das war für mich das allerschwierigste!

Annahme beim Yoga

Ich kam jedoch in der darauffolgenden Woche wieder in den Kurs, auch wenn ich aus der letzten Stunde ziemlich deprimierend raus ging. Man konnte dennoch den Unterschied in seinem Körper spüren. Es hat sich durch die Yogastunde eine gewisse Entspannung eingestellt, auch wenn mir jeder Muskel in meinem Körper schmerzte. Beim Yoga erfahren wir, wie unsere körperliche und geistige Verfassung ist. Wir werden direkt draufgestoßen. Nichts kann versteckt werden, alles liegt offen. Die Gefühle des Körpers wie auch die Gefühle des Geistes. Annahme heißt das Zauberwort. Alles so anzunehmen wie es ist. Das ist gar nicht so einfach!

ANZEIGE

yoga-1665173

Gewöhnung an die Yogafiguren

Wenn du schlecht gelaunt und vielleicht mit Kopfschmerzen in die Yogastunde gehst, kommst du nach einer gewissen Yogapraxis gutgelaunt und entspannt wieder raus. Yoga wirkt ganzheitlich in deinem Körper. Aber bis sich diese körperliche Verfassung einstellt, dauert es schon mal ein paar Wochen. Da kann man nicht glauben, man geht in die Yogastunde und ist völlig relaxt. Der Körper muss sich ersteinmal an die Asanas gewöhnen. Gerade die ersten Wochen sind die anstrengensten Wochen. Danach wird es von mal zu mal leichter! Aber gerade diese ersten Wochen lassen viele die Flinte ins Korn werfen. Man glaubt nicht an die Erfolge, sieht kein Licht am Ende des Tunnels. Man hat das Gefühl, man schafft diese Asanas niemals und gibt auf…

Yoga ist auf Jahre ausgelegt

Yoga ist was für Kämpfer, für Wadenbeißer, für Leute die nicht so schnell aufgeben wollen. Ich habe so viele Leute in den letzten Jahren in dem Kurs gesehen, die ein, zwei mal dort waren und ziemlich schnell wieder das Weite gesucht haben. Aber wieso kommen Sie nicht wieder? Hat es ihnen die erste Mal nicht wirklich Spaß gemacht oder wird man wirklich an seine Grenzen gestoßen, um dann festzustellen, dass man für Yoga eine Menge Disziplin aufbringen muss. Yoga ist eine Philosophie, die vermutlich nur für die „Härtesten“ unter uns eine tolle Philosophie ist, um sich und seinen Körper kennenzulernen und anzunehmen.

Wenn du gerade erst am Anfang deiner Yogapraxis stehst, dann gib dir und vor allem dem Yoga an sich erstmal eine Chance. Gib nicht schon nach zwei, drei malen auf. Dein Körper wird es dir für immer danken und dein Leben in so vielen Bereichen positiv aufwerten! Vielleicht probierst du Yoga einfach auch mal im Urlaub aus. Yoga für Anfänger wäre hierfür eine tolle Lösung.

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

 

ANZEIGE