Ashtanga Yoga – ein ausgeklügeltes System

Ashtanga Yoga – ein ausgeklügeltes System

Kombination von Vor- und Rückbeugen

Ashtanga Yoga ist ein ausgeklügeltes System was sich über Tausenden von Jahren entwickelt hat. Die Kombination aus Vor-, und Rückbeugen ist die perfekte Symbiose um unseren Körper und Geist wieder in Balance zu bekommen. Das ganze Yogasystem, zumindest das Ashtanga Yoga, ist so aufeinander aufgebaut, dass jedes Asana (oder auch Yogafigur genannt), das nächste beeinflusst. Wenn wir in dem einen Asana in den Hund gehen und unsere hintere Rücken- und Beinmuskulatur dehnen, gehen wir im nächsten Asana zum Beispiel in den Brustöffner. Immer im Wechsel mit der Atmung (Pranayama) werden nach und nach Vor- und Rückbeugen geübt. Dadurch können sich unsere Muskeln ideal dehnen und Strecken und die Verspannungen lösen sich.

Höchste Nutzen der Asanas

Diese Abfolgen wurden im Laufe der Jahre durch die Heiligen in Indien und die Mönche in China immer weiter verfeinert und perfekt auf den Körper des Menschen angepasst um den höchsten Nutzen jedes einzelnen Asanas zu gewinnen. Was gut tat für den Körper wurde weiter und weiter in das Ashtanga System integriert. Man lernte im Laufe der Jahre welche Yogafigur welche Auswirkung im Körper auslöste. Ashtanga Yoga wurde meistens in der Gruppe geübt, da die positiven Energie in der Gruppe unbewusst an die anderen weitergegeben werden.

Jede Ashtanga Yogastunde ist gleich

Manchmal höre ich von einigen Anfängern, dass die Yogaübungen viel zu kompliziert wären und man ja gar nicht mitkommt, und gar nicht richtig sieht was die YogalehrerIn vorne auf der Matte macht. Jede Ashtanga Yoga Stunde ist gleich, jede Stunde folgt einem gleichen Schema. Das hört sich jetzt aber langweilig an, denkst du? Weit gefehlt. Gerade in der Wiederholung der Asanas zu jeder Yogastunde liegt das ausgeklügelte System. Ohne diese Abfolge und exakte Reihenfolge der Yogafiguren würden nicht diese perfekten und wohltuenden Verspannungen im Körper gelöst werden. Jedes Asana baut auf das nächste auf. Aber was genau bewirkt Yoga in meinem Körper?

Yoga beeinflusst Körper und Geist

Doch Ashtanga Yoga, wie viele andere Yogaarten auch, wirkt nicht nur auf den Körper und bringt diesen wieder in Einklang, auch auf den Geist wirkt sich Yoga positiv aus. Du gehst vielleicht mit Stimmungsschwankungen in den Kurs und kommst gut gelaunt wieder heraus. Durch die genaue Reihenfolge wird dein ganzes System wieder in Balance gebracht. Die Muskeln, Sehnen und Faszien dehnen sich, die Knochen ränken sich wieder ein, wenn man sich beispielsweise verhoben hat, die Verspannungen im Körper lösen sich und dementsprechend wird der Stress in jeder einzelnen Körperzelle aufgelöst. Durch die zusätzliche Atmung Pranayama und Meditationseinheiten kann der Stress einfach weggeatmet werden.

ANZEIGE

Yoga beruhigt den Geist

Yoga ist gut für die Bewegung, also für die körperliche Verfassung. Aber Yoga ist noch viel mehr. Es beruhigt auch unsere Gedanken und stoppt unser Gedankenkarussel, in dem wir alle schon einmal gesessen haben. Man denkt und denkt und denkt. Yoga schafft es, dieses Gedankkonstrukt zu stoppen und wir fühlen uns glücklich. Es ist nicht das Leben an sich, dass unglücklich macht, sondern unsere Grübelei. Wir malen uns die schlimmsten Dinge aus, schauen in die Zukunft was sein könnte und beginnen zu grübeln. Yoga schafft es, dass wir wieder mit uns und unserem Umfeld ins Reine kommen und können so rundum zufrieden sein.

Ashtanga Yoga bringt uns wieder in Balance

Ein perfekt ausgeklügeltes System für eine stressige Zeit wie der heutigen, in der es nur noch heißt, immer höher, schneller und weiter. Ashtanga Yoga holt uns wieder zurück auf den Boden bzw. im wahrsten Sinne des Wortes auf die Yogamatte um wieder mit uns selbst ins Gleichgewicht zu kommen. Der stressige Alltag bringt uns schnell genug und mit höchster Gewissheit wieder aus dem Gleichgewicht. Aber es ist einfach eine schöne Tatsache zu wissen, dass Yoga immer wieder hilft sich zu entspannen und wieder in Balance zu kommen. Mit Yoga kommen wir erst gar nicht so schnell wieder in stressige Situationen, weil wir grundsätzlich die Dinge irgendwann anders sehen. Wir werten durch jahrelanges Yoga die stressigen Situationen nicht mehr als Stress.

Hier noch ein paar tolle Buchtipps zum Thema Ashtanga Yoga:

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

 

ANZEIGE

44 Comments

  1. Pingback: Yogareise nach Goa - Ganzwunderbar

Leave a reply.