Written by 9:13 Lifestyle

Die 5 besten Tipps zur Sommerhochzeit

Sommer, Sonne, Sonnenschein – Eine Sommerhochzeit, mit der das Leben und die Liebe im Besonderen ge…
Braut steht mit ihren Brautjungfern im Kreis und halten sich die Hände
Anzeige
Listen to this article

Anzeige/Foto von iam luisao: https://www.pexels.com/de-de/foto/novia-con-ramo-de-flores-in-la-mano-und-sus-amigas-12706224/


Sommer, Sonne, Sonnenschein – was könnte denn noch schöner sein? Eine Sommerhochzeit, mit der das Leben und die Liebe im Besonderen gefeiert werden kann. Da kommt eine Sommerhochzeit genau recht. Schon allein deshalb, weil es für viele Brautpaare einfacher als im Frühling ist, einen Termin beim Standesamt und einer gewünschten Location zu erhalten. Dennoch gibt es auch bei einer Sommerhochzeit einige bedenkenswerte Aspekte. Die folgenden Fünf zählen dazu.

Die Location für die Sommerhochzeit

Zweifelsfrei lädt die warme Jahreszeit dazu ein, der eigenen Probierlust nachzugeben und neue Sextoys für Frauen auszuprobieren. Gleichzeitig ist sie ideal, um den Bund fürs Leben zu schließen. Freilich geht es dabei genauso darum, es sich selbst – und vielleicht auch der Partnerin beziehungsweise dem Partner – recht zu machen. Das ist am einfachsten, wenn eine intime Feier zu zweit geplant wird. Für mehr Gäste sollte aber eine Location ausgewählt werden, die deren Bedürfnissen ebenfalls entgegenkommt.

Fraglos sind Hochzeitsfeiern am Strand, am Ufer von Seen, in Parks oder anderweitigen Gartenanlagen sehr beliebt. Doch auch Hochzeiten auf dem Feld, in einer Streuobstwiese, in Weinkellern oder anderen ähnlichen Anlagen finden immer mehr Fans. Kein Wunder, verfängt die Mischung aus Natur und Kultur doch hervorragend. So oder so muss der Sonnenschutz stimmen. Daher dürfen kühle Getränke ebenso wenig fehlen wie Sonnenschirme, Ventilatoren oder Sonnencreme. Das Bereitstellen von Insektenschutz und Antihistaminika ist ebenfalls ratsam. Genauso wie ein Plan B für einen Schauer oder eine längere Regenphase.

Zeitplan für die Sommerhochzeit

Prinzipiell kann bei einer Sommerhochzeit alles dabei sein: Sengende Sonne ebenso wie anhaltendes Nass von oben, Temperaturen wie in der Wüste wie solche, die eher an die letzte Kaltzeit erinnern. Tendenziell ist es jedoch eher so warm, dass sich viele Anwesende mittags lieber verstecken möchten. Das braucht kein Problem darzustellen, wenn ab dem späteren Nachmittag gefeiert wird. So lässt es sich dann auch für schöne Fotos gemeinsam bei einer Radtour auf Usedom in den Sonnenuntergang radeln. Praktisch, dass dann alle frischer sind und noch nicht den ganzen Tag in den Knochen haben.

Anzeige

Dekoration für die Sommerhochzeit

Sag’s durch die Blume! Was wäre eine Hochzeit ohne eine Tisch- und Raumdekoration, die das Motto der Feier auf subtile Weise widerspiegelt? Im Trend liegen sowohl sehr natürlich-dezente als auch knallig-bunte Farben. Perfekt für alle, die Lust auf saisonale Blumen wie

  • Erdbeerpflanzen,
  • Edeldisteln,
  • Lavendel,
  • (Pfingst-) Rosen,
  • Dahlien oder
  • Sonnenblumen

haben. Zusätzlicher Vorteil: Viele von ihnen präsentieren sich ebenso wie frische mediterrane Kräuter nicht nur als einpflanzbare und damit weiterverwendbare Dekoration von ihrer schönsten Seite. Sie harmonieren ebenfalls mit einer leichten Sommerküche. So können sie das Hochzeitsmotto über die servierten Gerichte, Cocktails oder die Hochzeitstorte das Hochzeitsmotto noch einmal dezent unterstreichen.

Hochzeitsoutfit für die Sommerhochzeit

Leicht und luftig war ein gutes Stichwort. Ja, der Sonnenschutz ist für alle bei der Hochzeit anwesenden Thema. Nichtsdestoweniger ist das sommertaugliche und gleichzeitig besondere Outfit für das Brautpaar von zusätzlicher Bedeutung. Sicherlich hat jedes Duo dabei seinen ganz eigenen Stil. Leinen, Chiffon und Seide lassen sich aber so gut kombinieren, dass sie für die verschiedensten Dresse infrage kommen dürften.

Erlaubt ist, was gefällt, wenngleich der Clean Chic und der Boho Chic weiterhin viele Freunde haben. Weiß und Creme für die Braut machen sich dabei ebenso gut wie hellblau, lindgrün oder zartes Rosa. Pluspunkt: All diese Farben werden inzwischen sogar vom Bräutigam gerne getragen. Und wer gleich noch zum passenden Hut oder Sonnenschirm greift, tut sich bei Stil und Sonnenschutz gleichermaßen einen Gefallen.

Essen und Unterhaltung für die Sommerhochzeit

Letztlich ist es wichtig, die persönlichen Vorlieben und Wünsche bei der Planung einer Sommerhochzeit zu berücksichtigen. Besteht jedoch die Option, bei der Location-Suche einen Schwerpunkt daraufzulegen, begeistern sich oftmals alle für die Nähe zum Wasser. Überdies kommen eine Wasserbombenschlacht, ein Eiswagen oder ein Stadtstrand ebenfalls hervorragend an. Somit lohnt es sich unter Umständen, bereits in der Einladung auf diese Programmpunkte zu verweisen. Stichworte Wechselkleidung und aufmerksame Kinderbetreuung.

Ebenfalls erfreulich ist es, wenn das Essen und die Getränke erfrischend ausfallen.

  • Salate,
  • saisonales Obst,
  • etwas Gegrilltes und
  • Cocktails

zaubern im Handumdrehen eine sommerlich-tropische Atmosphäre. Findet die Hochzeit im Frühsommer statt, haben eventuell auch Erdbeeren einen großen Auftritt. Denn diese sind nicht nur süß und saftig. Sie lassen sich pfiffig-süß und spannend-pikant zubereiten und machen eingefroren in Eiswürfeln ebenfalls eine gute Figur. Und wenn man zusätzlich an ihre Bedeutung in der Mythologie bei Figuren wie Aphrodite, Frigg oder Maria denkt? Oder berücksichtigt, dass sie in Asien als Zeichen von Glück und Reichtum gelten? Dann schmeckt das Essen gleich noch einmal so gut …

Anzeige

Close