Written by 8:00 ganzwunderbar, Gesundheit, Yoga

Effektive Dehnübungen bei Skoliose

Entdecken Sie effektive Dehnübungen bei Skoliose, die die Flexibilität verbessern, Schmerzen linder…
Frau macht seitliche Dehnübungen für Ihre Skoliose
Anzeige

Bild kostenlos von Adobestock: Von Jo Panuwat D


Skoliose ist eine Erkrankung, die eine allmähliche Verformung der Wirbelsäule verursacht. Diese Krümmung tritt häufig während der Pubertät auf und führt zu erheblichen Beschwerden wie starken Rückenschmerzen und Haltungsschäden. In fortgeschrittenen Fällen kann auch die Funktion der inneren Organe beeinträchtigt werden, was die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränkt. Ein frühzeitiger Beginn der Behandlung ist bei Skoliose von entscheidender Bedeutung. Im Anfangsstadium lässt sich eine Verschlechterung der Verkrümmung durch gezielte Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur und zur Mobilisierung der Wirbelsäule oft verhindern.

Dehnübungen bei Skoliose für den oberen Rücken mit dem Theraband

Eine effektive Methode zur Kräftigung der Rückenmuskulatur bei Skoliose ist der Einsatz eines Therabands. Diese spezielle Übung zielt insbesondere auf den oberen Rücken ab. Dabei wird in aufrechter Haltung entweder im Stehen oder Sitzen gearbeitet. Das Theraband wird mit beiden Händen gehalten, die Arme sind gerade nach vorne gestreckt.

Die Hände befinden sich auf Schulterhöhe und sind schulterbreit auseinander. Nun werden die Arme langsam und kontrolliert nach außen geführt, bis die Spannung im Band deutlich spürbar ist. Anschließend werden die Arme ebenso langsam in die Ausgangsposition zurückgeführt. Diese Bewegung sollte zehn- bis fünfzehnmal wiederholt werden, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Dehnübungen bei Skoliose im diagonalen Vierfüßlerstand zur Verbesserung der Wirbelsäulenflexibilität

Der diagonale Vierfüßlerstand ist eine effektive Übung zur Stärkung der Rückenmuskulatur und zur Förderung der Wirbelsäulenflexibilität bei Skoliose. Ausgangsposition ist der Vierfüßlerstand, wobei der Rücken gerade gehalten und der Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule ausgerichtet wird. Der rechte Arm wird nach vorne und das linke Bein nach hinten ausgestreckt, sodass eine gerade Linie entsteht. Danach werden Arm und Bein unter dem Bauch zusammengeführt, bis sich Ellbogen und Knie kurz berühren.

Anschließend erfolgt das erneute Strecken von Arm und Bein. Diese Bewegung wird fünfmal wiederholt. Danach wird die Übung mit dem linken Arm und dem rechten Bein durchgeführt. Diese Übung hilft, die Wirbelsäulenflexibilität zu trainieren und gleichzeitig die Rückenmuskulatur zu stärken.

Kräftigung der Rückenmuskulatur mit der Superman-Übung

Eine effektive Übung zur Stärkung der Rückenmuskulatur bei Skoliose ist die sogenannte Superman-Übung. Dabei wird der gesamte Körper beansprucht und die Rückenmuskulatur gezielt trainiert. Um diese Übung korrekt auszuführen, wird in Bauchlage gestartet. Die Arme werden gerade nach vorne gestreckt und die Beine nach hinten ausgestreckt. Anschließend wird der gesamte Körper angespannt und sowohl Arme als auch Beine werden gleichzeitig vom Boden abgehoben. Der Blick bleibt dabei nach unten gerichtet, um eine Überstreckung des Nackens zu vermeiden. Diese Position wird etwa fünf Sekunden lang gehalten, bevor Arme und Beine wieder kurz abgelegt werden. Diese Sequenz wird fünfmal wiederholt.

Für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, Arme und Beine gleichzeitig anzuheben, bietet sich eine vereinfachte Variante an. Dabei werden zunächst nur die Arme nach vorne ausgestreckt und leicht angehoben, während die Beine mit den Zehenspitzen auf dem Boden bleiben. Nach dem Ablegen der Arme werden dann nur die Beine vom Boden abgehoben. Diese abwechselnde Hebung ermöglicht eine schrittweise Kräftigung der Muskulatur.

Kräftigungsübung bei Skoliose durch den Oberkörperlift

Der Oberkörperlift ist eine gezielte Übung zur Stärkung der Rückenmuskulatur bei Skoliose. Ausgangsposition ist die Bauchlage, wobei die Arme seitlich neben dem Körper liegen. Der Oberkörper wird dann aus eigener Kraft angehoben, ohne die Arme zur Unterstützung zu nutzen. Bereits eine leichte Anhebung des Oberkörpers, bei der die Nasenspitze nur wenige Zentimeter über dem Boden schwebt, ist ausreichend. Diese Position wird kurz gehalten, bevor der Oberkörper wieder abgelegt wird. Nach einer kurzen Pause wird die Übung viermal wiederholt.

Sollte es zu schwierig sein, den Oberkörper ohne Unterstützung anzuheben, kann auch mit den Armen leicht abgestützt werden. Dabei ist es dennoch wichtig, die Rückenmuskulatur aktiv anzuspannen und den Hals in einer geraden Linie zu halten, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Dehnübungen bei Skoliose durch seitliche Dehnung

Die seitliche Dehnung der Wirbelsäule ist laut einem Gesundheitsmagazin eine wirksame Übung zur Verbesserung der Beweglichkeit und zur Unterstützung bei Skoliose. Die Ausgangsposition ist der aufrechte Schneidersitz. Die linke Hand wird neben dem Körper auf dem Boden platziert, während die rechte Hand nach oben über den Kopf geführt wird. Der Oberkörper wird dann so weit wie möglich nach links geneigt, wobei darauf geachtet wird, dass beide Gesäßhälften fest auf dem Boden bleiben. Diese Position wird etwa fünfzehn Sekunden gehalten, um die Dehnung zu intensivieren. Danach wird die Seite gewechselt und die Übung auf der rechten Seite ausgeführt. Jede Seite sollte zwei- bis dreimal gedehnt werden, um die Wirbelsäulenflexibilität zu trainieren und die Rückenmuskulatur zu stärken.

Unterstützung der Rückenmuskulatur durch Beinspanner

Die Beinspanner-Übung ist eine effektive Methode zur Kräftigung der Rückenmuskulatur bei Skoliose. Ausgangsposition ist die Bauchlage, wobei die Arme entspannt neben dem Körper liegen. Beide Beine werden gleichzeitig so weit wie möglich nach oben angehoben. Gleichzeitig wird der Oberkörper leicht angehoben und die Arme werden nach hinten ausgestreckt. Diese Position wird für fünf Sekunden gehalten, bevor der Körper wieder in die Ausgangsposition zurückkehrt. Diese Übung wird insgesamt zehnmal wiederholt.

Falls die kombinierte Anhebung von Beinen und Oberkörper zu anstrengend ist, kann die Übung auch modifiziert werden. In der vereinfachten Version bleibt der Oberkörper am Boden und es werden nur die Beine angehoben. Noch einfacher ist es, abwechselnd ein Bein anzuheben, während das andere Bein am Boden bleibt.

Gymnastikball-Übung zur Stärkung des Rückens bei Skoliose

Der Ball-Lift ist eine effektive Übung zur Stärkung der Rückenmuskulatur und zur Unterstützung bei Skoliose. Dabei wird ein Gymnastikball verwendet, um die Übung zu intensivieren. Ausgangsposition ist die Rückenlage, wobei die Arme flach neben dem Körper liegen. Der Gymnastikball wird zwischen die Füße genommen. Durch bewusste Anspannung der Rückenmuskulatur wird der Ball mit den Beinen nach oben in eine senkrechte Position gehoben. Der Ball wird für einige Sekunden in dieser Position gehalten und anschließend wieder abgesenkt. Diese Übung wird insgesamt fünfmal wiederholt. Der Ball-Lift fördert die Stabilität und stärkt gezielt die Muskulatur entlang der Wirbelsäule.

Fazit – Dehnübungen bei Skoliose und die korrekte Haltung im Alltag helfen

Die vorgestellten sieben Übungen bieten effektive Möglichkeiten, die Rückenmuskulatur zu stärken und die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu verbessern, was bei der Unterstützung und Behandlung von Skoliose hilfreich sein kann. Regelmäßige Durchführung dieser Übungen kann dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und die Haltung zu korrigieren. Dennoch ist es ebenso wichtig, im Alltag auf eine korrekte Haltung und Ergonomie zu achten. Insbesondere bei Büroarbeiten sollten ergonomische Arbeitsbedingungen gewährleistet sein, die die Wirbelsäule zu entlasten und Fehlhaltungen vorbeugen. Rückenschmerzen, die ansonsten oft durch langes Sitzen entstehen, können dadurch vermieden werden.

Neben den Übungen und der Ergonomie spielt auch eine ausgewogene Lebensweise eine zentrale Rolle. Eine gesunde Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und regelmäßige körperliche Aktivität sind wesentliche Faktoren für das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit der Wirbelsäule. Stressbewältigung wie Yoga und Meditation und ausreichende Erholung können ebenfalls positive Effekte auf die Rückengesundheit haben.

Die Kombination aus gezielten Dehnübungen bei Skoliose, ergonomischen Maßnahmen im Alltag und einer gesunden Lebensweise kann langfristig zur Verbesserung des Wohlbefindens und der Lebensqualität beitragen. Menschen mit Skoliose sollten zudem regelmäßige medizinische Kontrollen in Betracht ziehen, um den Fortschritt der Erkrankung zu überwachen und bei Bedarf therapeutische Anpassungen vorzunehmen. Durch eine ganzheitliche Herangehensweise lässt sich das Management der Skoliose optimieren und die Lebensqualität erheblich steigern.

Anzeige yogamehome

Anzeige

Anzeige
Close