Die Datenschutzgrundverordnung für dein Yoga Studio

Die Datenschutzgrundverordnung für dein Yoga Studio

Anzeige


Am 25.5.2018 tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Viele haben Angst vor kommenden Abmahnungen und sind verunsichert, ob sie mit ihrer Webseite, ihrer Studiosoftware und ihrem eigenen Business die Datenschutzbestimmungen einhalten. Gerade wenn du mit deinem eigenen Yoga Studio selbstständig bist und dein Studio mit einer eigenen Software führst, kommen viele DSGVO-Fragen auf. Auch dein Yoga Studio, deine Functional Fitness Box oder deine Tennisanlage sind von dieser Verordnung betroffen, da die DSGVO alle Unternehmensbereiche betrifft, die im Geschäftsalltag mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen. In diesem Artikel möchte ich dir ein wenig deine Angst nehmen und am Ende dieses Artikels hast du die Möglichkeit eine DSGVO-Checkliste 2018 von Eversports runterzuladen, damit du perfekt vorbereitet bist und es zu keinen bösen Überraschungen in deinem Studio kommen wird.

Personenbezogene Daten der DSGVO für Studiobesitzer

Bei der DSGVO geht es vor allem um das Handling von personenbezogenen Daten. Dazu gehören auch die Betroffenenrechte, dass heißt Berichtigungen von Daten, das Löschen von Daten und das Vergessen von Daten. Auch gerade wenn du ein eigenes Yoga Studio hast, nimmst du personenbezogene Daten in deiner Software auf und musst somit die neuen Datenschutzbestimmungen einhalten. Hier gilt es einige Dinge zu beachten, vor denen man aber keine Angst haben muss.

Verarbeitung von Daten der DSGVO für Studiobesitzer

Ziel der neuen Datenschutzgrundverordnung ist es, den EU-Bürgern mehr Transparenz und Sicherheit mit ihren Daten zu geben. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, die Daten jederzeit einsehen zu können, um zu wissen was genau über sie gespeichert und verarbeitet wurde. Sie sollen die Möglichkeit bekommen ihre Daten gegebenfalls zu berichtigen oder sogar bei Wunsch komplett zu löschen. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, die Verarbeitung der Daten einschränken zu lassen und bei Berichtigung, Einschränkung oder Löschung der Daten benachrichtigt zu werden. Das hört sich jetzt erstmal auf den ersten Blick kompliziert an, ist es aber nicht.

ANZEIGE

Personenbezogene Daten sind in digitaler wie auch in analoger Form zu schützen!

Software für dein Yoga Studio

Mit der Software von Eversports bist du auf der sicheren DSGVO Seite, da die DSGVO-konforme Software komplett auf die Datenschutzgrundverordnung neu angepasst wurde. Mit dieser Software hast du die Möglichkeit, gerade wenn Kunden ihre Daten einfordern, eine Auflistung der gespeicherten persönlichen Daten auf einen Blick auszuhändigen. Daten werden übersichtlich in Listen gespeichert, die jederzeit ausgehändigt oder sogar schnell gelöscht werden können. Ein Löschkonzept sollte hier erstellt werden und kann mit der Software ideal umgesetzt werden.

Ganz schön viele Punkte, die da eingehalten werden müssen. Mit der Software von Eversports bist du auf der sicheren Seite. Sicherheit, Datenschutz und Rechtskonformität sind ein zentrales Thema bei Eversports und erfüllen alle Punkte für dein Yoga Studio.

Checkliste zur Datenschutzgrundverordnung

Lade dir noch heute deine Checkliste für die neue Datenschutzgrundverordnung runter damit dein Yoga Studio auf dem besten Weg ist, alle Richtlinien zu erfüllen und DSGVO konform zu werden.

Anbei noch ein Video über ein DSGVO Webinar mit vielen hilfreichen Informationen und Tipps damit du ideal auf die neue Datenschutzgrundverordnung vorbereitet bist.
HIER GEHTS ZUM VIDEO

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Yoga Studio!
Namaste
Unterschrift Melanie vom Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei