Written by 10:00 Achtsamkeit, Detox, ganzwunderbar, Health

Feng Shui im Schlafzimmer: Finde deinen Schlaf

Feng Shui im Schlafzimmer

Anzeige/Photo by Ümit Yıldırım on Unsplash

Wir alle sind in unserem Alltag mit stressigen Situationen konfrontiert: Eine Projektabgabe bei der Arbeit, eine Präsentation für die Uni oder eine nicht enden wollende To-Do-Liste, die es abzuarbeiten gilt. Vor allem in herausfordernden Lebensphasen ist es wichtig, dass wir auf einen gesunden und erholsamen Schlaf achten. Was dich dabei unterstützen kann? Die Harmonielehre nach Feng Shui. In diesem Beitrag erfährst du, was Feng Shui ist, warum du es in deinen Alltag integrieren solltest undwie Feng Shui deine Schlafqualität verbessern kann!

Feng Shui: Die Harmonielehre aus China

Im Mittelpunkt von Feng Shui steht das Qi: die positive Lebensenergie. Nach dem Prinzip von Feng Shui muss das Qi ungehindert fließen können, damit wir uns glücklich und zufrieden fühlen. Es geht also darum, eine Harmonie zwischen uns und unserer Umgebung zu schaffen, Mensch und Natur in Einklang zu bringen.

Übersetzt bedeutet der Begriff soviel wie Wind (Feng) und Wasser (Shui). Diese sind, genauso wie das Qi, ständig im Fluss. Ein natürlicher Ablauf also. Um diese stetige Bewegung zu wahren, gibt es imFeng Shui verschiedene Regeln, die für eine harmonische Gestaltung der Wohnräumen sorgen.

Neben dem Prinzip von Yin und Yang zählen dazu auch die fünf Elemente: Feuer, Wasser, Erde, Holz und Metall. Die gezielte Anordnung von Möbeln sowie abgestimmte Farben, Formen und Materialiensorgen dafür, dass alles miteinander im Gleichgewicht steht und die positive Energie ungestört fließen kann.

Yin und Yang: Das Gleichgewicht der Gegensätze

 Gegensätze ziehen sich bekanntlich an! Genauso ist es auch beim Prinzip von Yin und Yang. Während Yin mit Attributen wie dunkel, kalt, passiv und weiblich verbunden wird, steht Yang für hell, warm, aktiv und männlich. Diese Gegensätze bedingen sich gegenseitig. Erst zusammen ergeben sie ein Ganzes und sind in Harmonie.

Dieses Gleichgewicht der Gegensätze ist überall in der Natur zu beobachten: Tag und Nacht, Ebbe und Flut, Himmel und Erde. Keines kann ohne das andere sein und beide ergänzen sich gegenseitig.

Die fünf Elemente im Feng Shui

Um die positive Wirkung des Qi nicht zu stören, sind im Feng Shui auch die fünf Elemente wichtig. Dabei werden jedem Element bestimmte Farben, Formen und Materialien zugeordnet. Damit die Elemente im Einklang miteinander sind, sollten Sie in den Wohnräumen auch gleichermaßen vertreten sein.

  • Feuer
    Das Element Feuer findet sich in roten und orangen Farbtönen sowie spitzen und kantigen Formen wieder. Gegenstände wie Kerzen, Lampen oder ein Kamin können dieses Element ebenfalls repräsentieren.
  • Wasser
    Die Farben Schwarz, Blau oder Violett stehen für Wasser. Auch wellige, runde oder unregelmäßige Formen spiegeln das nasse Element wider. Besonders stark wirken Einrichtungsgegenstände wie Aquarien, Feuchtpflanzen oder Brunnen.
  • Erde
    Wer sich das Element Erde in den Wohnraum holen möchte, ist mit braunen und gelben Farbtönen gut beraten. Auch Naturmaterialien wie Leinen, Stein, Keramik oder Ton spiegeln dieses Element wider.
  • Holz
    Die Farbe Grün steht für das Element Holz. Durch Zimmerpflanzen und Blumensträuße sowie Materialien wie Bambus, Rattan oder Baumwolle kommt dieses Element zur Geltung.
  • Metall
    Runde Formen und strahlende Farben wie Silber, Weiß oder Gold repräsentieren das Element Metall. Durch Glas, Kristalle oder jegliche Arten von Metall wird dieses Element verstärkt.

Feng Shui im Schlafzimmer 

Die Umsetzung von Feng Shui im Schlafzimmer kann nicht nur deine Schlafqualität verbessern, sondern sorgt auch für ein angenehmes Wohlgefühl. Eine harmonische Einrichtung, die das Qi fließenlässt, ist dabei das A und O.

Wenn du dein Schlafzimmer also nach dem Feng-Shui-Prinzip einrichten möchtest, solltest du einige Regeln beachten. Natürlich musst du dabei nicht sofort dein ganzes Zimmer umräumen und alle Vorgaben dogmatisch befolgen. Bereits kleine Veränderungen können eine Wirkung haben und für eineentspannte und erholsame Nachtruhe sorgen.

Feng Shui im Schlafzimmer: die richtige Position des Bettes

Die richtige Ausrichtung des Bettes ist nach dem Feng-Shui-Prinzip entscheidend für gesunden Schlaf. Besonders wichtig dabei: Dein Bett sollte nicht zwischen Tür und Fenster platziert werden. Hier herrscht nämlich ein steter Energiefluss, der zu unruhigem Schlaf führen kann, wenn die Energie direkt über dein Bett fließt.

Am besten positionierst du dein Bett so, dass du die Zimmertür von dort im Blick hast. Achtung: Das Fußende deines Bettes sollte dabei aber nicht direkt zur Tür zeigen!

Achte zudem darauf, dass dein Bett nicht frei im Raum steht, sondern mit dem Kopfteil an eine feste Wand angrenzt. Das sorgt für ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, da du eine Art Schutz im Rücken hast. Falls es nicht möglich ist, dein Bett an eine feste Wand zu stellen, entscheide dich am besten für ein Modell mit hohem Kopfteil. Die Position des Bettes ist nach Feng Shui genau geregelt (Quelle: polster-fischer.de)

Feng Shui im Schlafzimmer
Die Position des Bettes ist nach Feng Shui genau geregelt (Quelle: polster-fischer.de)

Farben und Möbel im Schlafzimmer nach Feng Shui

 Grelle, knallige Farben sollten laut Feng Shui im Schlafzimmer vermieden werden. Hier gilt die Devise:Weniger ist mehr! Schließlich möchte man im Schlafzimmer entspannen und zur Ruhe kommen. Am besten geeignet sind daher dezente Farbtöne mit beruhigender Wirkung. Dazu zählen Pastelltöne wie Hellgrün, Beige oder Rosa genauso wie zurückhaltende Brauntöne.  

Auch bei der restlichen Schlafzimmereinrichtung ist Zurückhaltung gefragt. Wenige, aber mit Bedacht gewählte Möbel und Gegenstände erlauben dem Qi ungestört zu fließen. Vermeiden solltest du hier offene Kleiderstangen oder Kleiderschränke. Spiegel sind im Schlafzimmer erlaubt. Allerdings solltest du darauf achten, dass du dein Spiegelbild vom Bett aus nicht sehen kannst.

Ebenfalls erlaubt sind Pflanzen. Da diese eine energiefördernde Wirkung haben, sind große Gewächse allerdings weniger für den Schlafbereich geeignet. Viel besser sind kleine Pflanzen mit runden Blättern. Warum? Da runde Formen spitze Kanten im Zimmer wieder neutralisieren.

Elektrogeräte und Feng Shui: Ein No-Go

Es ist unbestritten, dass sich elektromagnetische Felder negativ auf unsere Gesundheit und Nachtruhe auswirken können. Aus diesem Grund sollten nach dem Feng-Shui-Prinzip alle Elektrogeräte aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Steckdosen befinden sich am besten möglichst weit weg vom Bett.

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwer, die Prinzipen des Feng Shui in das eigene Schlafzimmer einzubauen. Natürlich ist dies keine Garantie dafür, dass du von nun an niemals wieder eine unruhigeNacht haben wirst. Aber Feng Shui kann definitiv dazu beitragen, dass sich deine Schlafqualität verbessert.

In diesem Sinne: Gute Nacht!


Auszeit in der Natur

Auszeit in der Natur

Anzeige/Image by Steven Weirather from Pixabay Eine Auszeit in der Natur hilft mir immer wieder neue Energie vom Alltag zu sammeln. Ich bin an der…
Weiterlesen
Agefit gegen das Altern

Yoga und Agefit gegen das Altern

Anzeige/Produktreview/Bild von Brandon Roberts auf Pixabay  Gegen das Altern können wir leider nichts machen. Der Alterungsprozess lässt sich nicht aufhalten aber er lässt sich verlangsamen durch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel…
Weiterlesen
Menophytol in der Menopause

Yoga und Menophytol in der Menopause

Anzeige/Produktreview/Photo by Kelly Newton on Unsplash Die Menopause durchlaufen alle Frauen ab dem 40. oder 45. Lebensjahr. Dagegen können wir Frauen gar nichts machen, sondern uns dieser Phase…
Weiterlesen
Meditation zum Einschlafen

Meditation zum Einschlafen

Gastartikel von Franz und Heiko von https://lebensabenteurer.de//Photo by Shashi Ch on Unsplash Meditation zum Einschlafen Gerade in stressigen oder unsicheren Zeiten fällt es uns oft schwer, am Abend…
Weiterlesen
Aerial Yoga

Aerial Yoga – Lust und mehr!

Anzeige/Photo by Conscious Design on Unsplash Wenn der Stress deine Libido beeinträchtigt und du am Ende des Tages lieber auf der Couch liegst oder ins Bett gehst, anstatt…
Weiterlesen
Close