Close
Mit Sauna gegen Stress

Mit Sauna gegen Stress

Anzeige/Photo by HUUM on Unsplash

Kennst du das auch: Dein Körper fühlt sich schlapp an und ist unter Dauerstress? Damit dir der Alltagsstress nicht zu viel wird, gibt es eine einfache Methode zur Entspannung. Die Sauna ist ein altes Rezept, das dir wieder neue Energie gibt. Welche Saunen es gibt, warum eine Sauna für deine Gesundheit wichtig ist und wie dir das Saunieren hilft, zeigt dir der folgende Artikel.

Wie zeigt sich dein Stress?

Stress ist ständiger Begleiter im Alltag, den du oftmals nicht ohne Weiteres bewältigst. Stress taucht in vielen Lebenssituationen auf wie z. B.

  • bei der Arbeit,
  • beim Lernen vor einer Prüfung,
  • im Alltag mit den Kindern
  • usw.

Oftmals staut sich in dir ein innerer Druck an, der von außen sichtbar wird. Dein Körper reagiert auf den Stress, der im Inneren erzeugt und nicht abgebaut wird. Hautprobleme und Rötungen im Gesicht sind äußerlich wahrnehmbare Symptome von Stress. Die Folgen von Stress sind unterschiedlich und können auch schmerzhafte Symptome hervorrufen. Jeder Mensch hat andere Symptome, die auf zu viel Alltagsstress hindeuten. Häufig treten dann

  • Kopfschmerzen,
  • Bauchschmerzen,
  • Gliederschmerzen,
  • Müdigkeit,
  • Antriebslosigkeit,
  • Konzentrationsprobleme,
  • gesteigerte Reizbarkeit,
  • hoher Blutdruck
  • usw.

auf. Bist du dir unsicher, ob es sich bei dir um Stress handelt? Dann schreibe alle Symptome auf, die dir in letzter Zeit aufgefallen sind. Verschwinden diese Symptome nicht, ist ein Arztbesuch ratsam. Um den inneren Druck auszugleichen, helfen Sport oder ein Gang in die Sauna.

Anzeige

Qualitative Saunen für das eigene Heim zur zu Entspannung gegen den Stress findet man auf Wellness4me.de.

Woher stammt die Sauna eigentlich?

Die Sauna ist ein altbewährtes Mittel für Entspannung und gegen Stressabbau. Es gibt unterschiedliche Arten an Saunen, die mit verschiedenen Düften, Unterhaltungsprogrammen oder Hitzegraden punkten. In vielen Ortschaften gibt es diverse Angebote. Wellness-Center oder öffentliche Schwimmbäder mit Solebädern bieten häufig verschiedene Saunen an. Eine eigene Sauna im Garten oder im Keller ist ein Traum vieler. Nutzt du öfter die Sauna-Kabine, ist eine Anschaffung eine Überlegung wert.

Der Ursprung der Sauna geht bis in die Steinzeit zurück. Unsere Vorfahren legten heiße Steine in die feuchte Höhle. Dampf stieg auf, der sich positiv auf den Körper auswirkte. Die klassische Sauna stammt aus Finnland: Das Wort bedeutet übersetzt so viel wie “Schwitzstube”. Die Finnen sind stolz auf die finnische Sauna, die vermutlich von asiatischen Siedlern ins Land gebracht wurden. Die wohltuende Wärme ist vor allem in den skandinavischen Ländern schon immer beliebt gewesen.

Welche Wirkung hat die Sauna gegen Stress auf deinen Körper?

Die Sauna bringt gleich mehrere positive Wirkungen mit. Sowohl innen als auch außen bemerkst du schnell eine Veränderung. Nach dem Saunieren fühlst du dich wie neu geboren. Bei richtiger Anwendung findet ein Wärmeaustausch statt. Die Wärme in der Sauna-Kabine beträgt zwischen 50 und 105 °C. Das hängt vom Sauna-Typ ab. Bereits bei 50 °C öffnen sich deine Poren. Deine Haut verbessert sich und beginnt leicht zu glänzen. Alltagsstress zeigt sich oftmals in deinem Gesicht.

Unreinheiten verschwinden bereits beim ersten Saunagang. Das bemerkst du auf deinem ganzen Körper, der sich samtig weich anfühlt. Das kalte Abduschen wird nach dem Saunieren empfohlen. Das stärkt deine Abwehrkräfte. Dein Immunsystem wird gesteigert und du bist weniger anfällig für Erkältungen und Co. Das ist vor allem in Stresssituationen wichtig, denn dann ist dein Körper besonders gefährdet. Die wechselhaften Temperaturen fördern deine Durchblutung. Das gibt dir mehr Sauerstoff. Folglich fühlst du dich wacher und du bist konzentrierter. Im Inneren merkst du, wie die Last von dir genommen wird. Der Saunagang ist also eine Massage für dein Inneres.

Welche Sauna gegen Stress ist die beste für mich?

Es gibt verschiedene Sauna-Arten, die unterschiedlich wirken. Das liegt vor allem an der Hitze, die dort herrscht. Aufgüsse mit ätherischen Ölen tragen ebenfalls dazu bei.

Möchtest du dich mit deinem Kind entspannen? Dann eignet sich die familienfreundliche Sauna, die auch Baby-Sauna genannt wird. Eine Badekleidung ist vorgeschrieben und die Temperaturen liegen nicht höher als 75 °C. Das römische Dampfbad ist streng genommen keine richtige Sauna, ist aber genauso beliebt und hat einen erhöhten Dampfgehalt mit einer Temperatur von bis 70 °C. In der finnischen Sauna, die oft als die klassische Variante angeboten wird, herrscht eine Luftfeuchtigkeit von 10 bis 30 % und eine Temperatur zwischen 80 und 105 °C auf.

Die mit Holz ausgekleidete Sauna-Kabine erinnert an die skandinavischen Wälder. Die Hitze gelangt über einen Steinkohleofen. Ein Aufguss mit ätherischen Ölen ist möglich. Besonders in der kalten Jahreszeit ist eine Bio-Sauna zu empfehlen. Dort sind Temperaturen zwischen 50 bis 65 °C zu erwarten. Ätherische Öle in Bio-Qualität sorgen für eine gesunde Atmung. Abwechselnd wird dir über Infrarotstrahlungen eine Licht-Therapie gegen Depressionen und Winterblues geboten. Die Bio-Sauna ist aufgrund der niedrigen Temperaturen gut für Menschen mit hohem Blutdruck. Darüber hinaus werden in einem Hamam oder in Freizeitbädern Themen-Saunen mit verschiedenen Düften oder Unterhaltungsprogramm angeboten.

So lange sollte dein Saunagang dauern

Der Saunagang sollte mehrfach wiederholt werden. Nimm dir ausreichend Zeit zum Saunieren. Schaffe dir einen fixen Termin in deinem Kalender. Egal wie stressig dein Alltag gerade aussieht. Umso wichtiger ist es, sich Zeit für dich zu nehmen. Plane mindestens zwei Stunden ein. Das beinhaltet die Fahrt, das Umziehen, das Duschen und das An- und Ausziehen. Pro Saunagang solltest du rund 8 bis maximal 15 Minuten einkalkulieren. Danach duschst du dich mit klarem Wasser ab. Relaxe eine Zeit in dem Ruheraum und beginne das Saunieren erneut. Das Ganze wiederholst du mindestens zwei- bis viermal. Bereits nach dem ersten Saunieren bemerkst du eine positive Veränderung. Die Ruhezeit sollte mindestens 15 Minuten betragen.

Das solltest du in die Sauna gegen Stress mitnehmen

Um für deinen Saunagang optimal vorbereitet zu sein, brauchst du nur ein paar Dinge. Zeit ist wohl das Wichtigste, was du einplanen solltest. Darüber hinaus sind

  • ein Handtuch,
  • ein Bademantel,
  • Badelatschen,
  • Shampoo,
  • eine Bürste,
  • Bodylotion
  • und etwas Geld für einen Snack oder Heißgetränk

ratsam. In einer Familiensauna trägst du Badebekleidung. In vielen Saunen reicht ein Handtuch aus. Um sich nicht mit dem verschwitzten Handtuch nach dem letzten Duschen abzutrocknen, ist ein zweites Handtuch empfehlenswert. In den meisten Einrichtungen ist ein kostenloser Haarfön vorhanden. Für den Spind brauchst du häufig Kleingeld.

Tue Gutes für dich und deine Gesundheit mit Sauna gegen Stress

Die Sauna ist in vielerlei Hinsichten hilfreich für deine Gesundheit, wie wir bereits oben gezeigt haben. Auf die Dauer gesehen kann sie dich beim Abnehmen unterstützen. Deine Durchblutung wird gefördert und Krampfadern verschwinden. Vor allem aber hilft sie dir gegen deine Reizbarkeit im Alltagsstress. Der fest eingetragene Termin ermutigt dich, den Tag zu überstehen. In der Sauna bekommst du deinen Kopf frei. Dann sind alle Probleme, Sorgen und Termine passé. In der Sauna-Kabine gibt es nur dich und deinen Körper. Bereits beim Betreten der Sauna-Kabine fühlst du dich wie in einer anderen Welt. Es dringen nur wenige Geräusche von außen hinein. Viele öffentliche Saunen bieten sorgen stimulierende Klangmelodien an.

Übe Achtsamkeit mit der Sauna gegen Stress

Achtsamkeit ist etwas, das du im stressigen Alltag gerne einmal vergisst. Wie auch – dein Kopf steckt voller Fragen, Lösungsansätzen und Terminen. Nimm dir in der Sauna-Kabine Zeit für dich. Horche in dein Inneres hinein. Wie geht es dir und was beschäftigt dich? Denke insbesondere an positive Dinge, auf die du dich freust. Lasse alle Sorgen an der Tür zur Sauna-Kabine und streife sie mit deinem Bademantel ab. Mit dieser Achtsamkeitsübung konzentrierst du dich ganz auf dich selbst. Schaue dir auch deinen Körper an. Gibt es äußerliche Veränderungen, die du sonst nicht wahrnimmst? Gewichtsabnahme oder -zunahme, ein vergrößertes Muttermal oder Akne werden im Stress nicht immer beachtet.

Verabrede dich mit Freunden zum Schwitzen

Das Saunieren macht allein viel Spaß. Dann konzentrierst du dich auf dein Inneres. Möchtest du dich gut unterhalten? Dann besuche eine Sauna mit einem Freund. In Begleitung lässt sich die Hitze gut aushalten. Mit diesem Termin tust du etwas für deine Gesundheit und für deine Freundschaft. Das gibt dir die nötige Kraft, den Alltagsstress zu bewältigen.

Fazit

Die Sauna ist ein wahrer Helfer gegen Stress. Sie nimmt dir den inneren Druck und gibt dir neue Energie. Diese brauchst du in einer stressigen Situation gut. Bereite deinen Körper mit dem Saunieren gut vor. Das stärkt auch deine Abwehrkräfte, die im Alltagsstress geschwächt sind. Das Saunieren macht vor allem in Begleitung großen Spaß. Innen und außen fühlst du dich nach dem Saunagang schön und gut gestärkt. Mit Saunagängen wirst du deinen Alltagsstress im Nu los! 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close