Close
Tipps und Ideen für einen entspannten Urlaub daheim

Tipps und Ideen für einen entspannten Urlaub daheim

Artikel enthält Werbelink*

Natürlich ist eine Urlaubsreise für die meisten von uns etwas ganz Tolles. Die Welt oder zumindest unbekannte Orte und fremde Menschen kennenlernen, verrückte Dinge tun, relaxen, wandern, andere Speisen und Getränke als daheim probieren….ganz einfach Urlaubsfeeling erleben. Aber es gibt eben auch eine Menge Gründe und viele Umstände, warum eine Urlaubreise in einem Jahr einmal nicht infrage kommt:

  • Terminliche Gründe
  • Krankheiten
  • zu versorgende Angehörige oder Tiere
  • Ebbe in der Kasse

…oder was auch immer gegen die Urlaubsreise und für den Urlaub daheim sprechen mag. Wenn es richtig angestellt wird, muss niemand darüber traurig sein. Es gelingt auch, ein Urlaubsfeeling in den eigenen vier Wänden, im heimischen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon herzustellen. In der vertrauten Umgebung mal ganz ungewöhnliche Unternehmungen zu starten. Nebenbei lässt sich auf diese Weise nicht nur Geld sparen sondern zusätzlich etwas für die Umwelt tun. Für die persönliche Co2-Bilanz wirkt sich der Urlaub zu Hause auf alle Fälle auch positiv aus.

Wie sollte ein Urlaub daheim aussehen, damit das echte Urlaubsfeeling trotzdem aufkommt?

Dazu gibt es einige Tipps und Tricks für deinen Urlaub daheim:

1. Planung
Damit der Urlaub wirklich Urlaub ist, sollte er im Vorfeld gut geplant und möglichst nicht mit der Arbeit vermischt werden. Auch der Garten-oder Balkonurlauber muss zum Beispiel nicht für den Chef oder die Kollegen ständig am Handy erreichbar sein. Das wäre er ja auch nicht, wenn er Hunderte oder Tausende Kilometer entfernt in der Sonne liegt. Auch zu viele häusliche Arbeiten sollten sich nicht vorgenommen werden. Sonst wird aus der so wichtigen Erholungszeit schnell ungesunder Stress. 

2. Abwechslung
Urlaub sollte außerdem in irgend einer Form immer eine Unterbrechung der Routine mit sich bringen. Deshalb sollte nicht immer nur das auf der Tagesordnung stehen, was an jedem anderen Tag auch unternommen werden kann. Der Lieblings-Biergarten gleich um die Ecke ist ja wunderschön, aber vielleicht darf es doch auch mal der neue Italiener im Nachbarort oder das interessante indische Restaurant in der nächsten Stadt sein. Statt des heimischen Schwimmbades, das im Sommer jedes Wochenende aufgesucht wird, gibt es vielleicht in der Nähe eines, was man noch nicht kennt. Statt mit dem Auto könntest du auch mal ganz gemütlich mit dem Zug dort hin fahren und dabei völlig andere Landschaften in der Heimat entdecken.

Anzeige

3. Die richtige Mischung
Sehr wichtig ist es auch, sowohl Erholungs-und Entspannungstage als auch aktiven Urlaub zu mischen. Unternehmungen zu machen, die für jedes Familienmitglied etwas bieten. Radtouren, Wanderungen, Kahnpartien aber auch der Besuch von Museen und Ausstellungen und des Tierparks gehören ebenso zum Urlaubsfeeling in der Heimat, wie der Wellnesstag oder die gemütlichen Stunden in der Hängematte* oder im Liegestuhl. Natürlich reicht selbst ein mehrwöchiger Urlaub nicht aus, alles zu machen, wozu die einzelnen Familienangehörigen Lust haben. Aber ein paar Rosinen lassen sich schon für alle herauspicken.

4. Außergewöhnliche Unternehmungen
Auch sie können den heimischen Urlaub sehr bereichern. Eine Runde im Klettergarten, eine Tour mit dem Quad, eine Schussfahrt auf der Sommer-Rodelbahn wünschen sich sicher viele. Aber es gibt auch Unternehmungen, die keinen Cent kosten müssen. Vielleicht wünscht sich der Jüngste mal eine spannende Nachtwanderung. Der Große möchte mal im Garten oder am Baggersee zelten und am Lagerfeuer Würstchen oder Kartoffeln grillen. In lauen Sommernächten kann sogar im Freien genächtigt und der Sternenhimmel bewundert werden. Das ist auch in Sternwarten und Observatorien oft möglich und überaus interessant. Bastelnachmittage, Waldbaden und Pilze suchen macht ebenfalls Spaß, aber auch Spieleabende mit Freunden und Familie.

5. Getrennte und vereinte Aktivitäten
Natürlich muss nicht unbedingt immer die ganze Familie im heimatlichen Urlaub alles gemeinsam unternehmen. Wenn nur ein Kind Papas Leidenschaft fürs Angeln teilt, ein anderes dafür Modelleisenbahnen oder Pferde liebt, sollten auch mal getrennte Unternehmungen auf dem Programm stehen. Und das pubertierende Jugendliche lieber etwas mit Freunden und Freundinnen als mit den Eltern unternehmen wollen, ist ebenfalls Fakt und sollte berücksichtigt werden.

Die richtige Deko für das Urlaubsfeeling daheim

Zum Urlaubsfeeling zu Hause gehört auf alle Fälle auch ein bisschen Urlaubsflair bei der Einrichtung. Das lässt sich leicht und ohne größeren Aufwand herstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Strandkorb statt dem langweiligen Klappstuhl auf der Terrasse. Mit einer Hängematte oder Strandliege auf dem Balkon und dem aufblasbaren Swimmingpool auf der Wiese im Schrebergarten. Ein paar Schwimmtiere oder eine Schwimminsel mit Gummipalme sorgt für etwas Urlaubsstimmung, selbst mit einem sich drehenden Wassersprenger oder einer Freiluftdusche* kann man jede Menge Spaß haben. Darüber hinaus bringen schon ein paar mediterrane Pflanzen etwas Urlaubsgefühl. Schon ein Oliven- Zitronen*– oder Apfelsinenbäumchen sorgt mit seinem Aussehen und Duft dafür, dass wir uns in südlichere Gefilde versetzt fühlen. Hören wir dazu noch Bouzouki-Klänge, Reggae-Musik oder südamerikanische Rhytmen, steigt die Ferienstimmung meistens ganz von selbst.

Essen und Trinken für die Urlaubsstimmung daheim

Gerichte aus der Ferne rufen die Traumurlaube der Vergangenheit wieder ins Gedächtnis. Wie herrlich schmeckte doch die Paella in Barcelona, der gegrillte Tintenfisch auf Korfu, die Pho Bo-Suppe, das Nationalgericht Vietnams in Hanoi oder die Enchilada in der kleinen Kneipe im mexikanischen Cancun. Alle diese Köstlichkeiten lassen sich heutzutage auch zu Hause bereiten. Schließlich gibt es jde Menge Kochbücher und auch das Internet mit den Orginalrezepten und die exotischen Zutaten sind mittlerweile auch in Deutschland zu bekommen.

Wieviel Spaß bereitet es zum Beispiel, mal ganz in Ruhe und Muse durch einen asiatischen oder türkischen Supermarkt zu schlendern und Lebensmittel zu sehen, die normalerweise nicht auf dem regionalen Speiseplan stehen. Aber auch exotische Getränke verbreiten Urlaubsfeeling. Ob leckere exotische Obstsäfte oder spritzige Cocktails mit und ohne Alkohol, alle helfen dabei, sich wie im Urlaub zu fühlen. Geradezu karibisches oder südamerikanisches Feeling kommt zum Beispiel auf, wenn der Familie oder den Gästen mal eine Pina Colada kredenzt wird, natürlich mit leckerem Kokosnusswasser, dem neuen Szene-Getränk. Natürlich passt es ebenso gut zu auch zu frischen Ananassaft, Orangensaft, Mangosaft oder anderen Fruchtsäften. Kokosnusswasser schmeckt aber auch pur ganz hervorragend und gesund ist das aus den noch unreifen grünen Kokosnüssen gewonnene Wasser außerdem noch und zudem ein hervorragender Durstlöscher.

Viel Spaß bei deinem Urlaub daheim
Namasté

Anzeige

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close