Close
Wie ich mich auf meine Yogalehrer Ausbildung in Indien vorbereite

Wie ich mich auf meine Yogalehrer Ausbildung in Indien vorbereite

Gastartikel von Cleo Mascha

Am 6. Januar 2020 beginnt meine 200 Stunden Yogalehrer Ausbildung in Indien in Rishikesch. Ich bin jetzt schon total aufgeregt und freue mich wie ein kleines Kind! Falls du mich noch nicht kennst, ich heiße Cleo, war bereits 6 Wochen in Indien und liebe das Land, Leute und den Yoga Lifestyle dort. Meine Zeit im Yoga Ashram habe ich auf diesem Blog festgehalten; sie war für mich eine der prägendsten Ereignisse überhaupt.

Yoga in Indien zulernen verändert etwas in dir und mir persönlich hat es gezeigt, dass man sein Leben um einiges glücklicher und zufriedener gestalten kann. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden eine intensive Yoga Ausbildung in Indien zu machen und mir selbst noch ein Stück näher zukommen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Erfahrung meinen Horizont erweitern wird und mir irgendwie die nächsten Türen öffnet. Das Leben ist so ungewiss und unvorhersehbar, deshalb möchte ich die Dinge tun und erleben, für die mein Herz brennt!

Was ist eine Yogalehrer Ausbildung in Indien überhaupt?

Für diejenigen von euch, die nicht wissen was eine Yogalehrer Ausbildung überhaupt ist: es ist eine Art Intensiv-Training oder Weiterbildung im Bereich Yoga, in der du lernst alle Bereiche des Yoga anzuwenden und zu unterrichten. Dazu gehören auch Meditation, Alternative Heilmethoden, Anatomie und Philosophie des Yoga. Auch wenn du kein(e) Yogalehrer(In) werden möchtest, kann so eine Ausbildung viel bewirken und von Nutzen sein. Eine Level 1 Yoga Ausbildung beinhaltet 200 Stunden (Theorie und Praxis gemischt) und kann ziemlich anstrengend sein, wenn du dir überlegst, dass du mindestens 9 Stunden pro Tag Unterricht hast und davon mindestens 4 Stunden Asanas sind. Am meisten freue ich mich auf die Asana, Philosophie, Alignment (Anpassung & Korrektur) und Ayurveda Stunden. Auch unbekanntere Module wie zum Beispiel Shatkarma (Körper-Entschlackung im Yoga) und Mudras (Yogische Handzeichen) werden gelehrt und dessen Vorteile genau erklärt.

Yogalehrer Ausbildung in Indien
Yogalehrer Ausbildung in Indien

Während meiner Zeit im Yoga Ashram, durfte ich bereits in viele Fächer eintauchen und weiß somit ungefähr was mich erwartet. Es ist wirklich spannend, wie vielseitig Yoga ist, und wie viel ich noch zu lernen habe! Wenn du dir auch überlegst eine Yoga Ausbildung zu absolvieren, kann ich dir Gyan Yog Breath in Rishikesh empfehlen. Dort habe ich mich während meiner ersten Indien Reise sehr willkommen gefühlt und durfte wunderbare Menschen kennenlernen, die mich positiv geprägt haben. Nun beginne ich dort bald meine 25-tägige 200 Stunden Ausbildung mit den Extra Modulen Ayurveda und Emotionale Blockaden-Lösung.

Anzeige

Meine persönlichen Vorbereitungen für meine Yogalehrer Ausbildung in Indien laufen bereits

In etwas mehr als 6 Monaten beginnt mein Abenteuer Yoga Ausbildung in Indien. Auf der Webseite der Yoga Schule steht, dass man ein halbes Jahr vor Kursstart regelmäßig Yoga üben sollte, sodass man physisch vorbereitet ist. Seit Anfang diesen Jahres nehme ich mir täglich eine Stunde Zeit um mein persönliches Yoga-Programm zu genießen. Meistens plane ich eine halbe Stunde morgens vor der Arbeit ein und eine halbe Stunde abends vor dem Schlafengehen. Wie oft machst du Yoga? Gehst du regelmäßig ins Yoga Studio oder hüpfst du lieber Zuhause auf die Matte?

Yoga zuhause üben

Ich bevorzuge mittlerweile meine Home-Praxis, da ich mich dort einfach wohler fühle, besser in mich hineinhören kann und meinem inneren Flow folgen kann. Außerdem gibt es so viele Studios hier in München und ich habe irgendwie noch keins gefunden, was mir wirklich zusagt. Mein Plan ist es, meine kleinen Yoga Rituale morgens und abends beizubehalten und vielleicht gerade abends noch eine halbe Stunde dazu zunehmen. Ich merke einfach, dass Yoga mir hilft entspannt einzuschlafen und meinen Körper zu regenerieren.

Kennst du das, wenn du in Shavasana am Schluss einfach nur da liegst und nichts denkst/dich vollkommen frei fühlst? Genau dieses Gefühl motiviert mich und zeigt mir, dass Yoga wirklich zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit führt.

Mentale Vorbereitung auf die Yogalehrer Ausbildung in Indien

Neben meiner täglichen Yoga-Praxis, bereite ich mich auch noch mental vor. Ich habe mir zwei Bücher bestellt, die ich bis Januar lesen möchte. Das sind einmal „Hatha Yoga Pradipika“* und „Four Chapters on Freedom” von Swami SatyananadaSaraswati. Da ich ein kleiner Bücherwurm bin und es liebe tiefgründige Bücher zulesen, freue ich mich, dass ich mich somit auch gleichzeitig vorbereiten und mein Yoga-Vokabular aufbessern kann. Viele Wörter werden nämlich nur auf Sanskrit gelehrt, da es keine genaue Übersetzung gibt.

Gesunde Ernährung im Yoga

Sicherlich integriere ich auch jetzt schon eine gesunde Ernährung in meinen Alltag. Ich koche seit vielen Monaten ausschließlich vegetarisch oder vegan und lese mich immer mehr in die yogische Ernährungsweise ein. Wie auch bei meinem letzten Ashram-Aufenthalt, sind alle Mahlzeiten dort „Sattvisch“, das bedeutet rein und frei von Konservierungsstoffen, E-Stoffen und stimulierenden Zutaten wie Koffein, Zwiebeln oder Knoblauch. Laut Ayurveda, sollte man bestimmte Lebensmittel und Gemüsesorten nicht kombinieren und darauf achten, seine Körperkonstitution (Vatta, Pitta oder Kapha) im Gleichgewicht zu halten.

Yoga Teacher Training Packliste

Als meine Yoga Ausbildung vor ein paar Monaten gebucht habe, habe ich eine Packliste erhalten, die ich gerne mit dir teilen möchte. Es wird davon abgeraten zu viel mitzunehmen, da alle Inlandsflüge in Indien maximal 15 kg erlauben. Auf der Liste steht, dass man leichte Kleidung mitnehmen soll (am besten immer die Knie und Schultern bedecken), Sonnencreme, festes Schuhwerk für Wanderungen und Ausflüge, Flip Flops, Wecker oder Handy, Notizbuch, Stifte, auffüllbare Wasserflasche und persönliche Hygieneartikel wie Seife und Shampoo. Als Yoga Schülerin im Training, erhalten wir dann im Ashram eine neue Yoga Matte, Kursbücher/Materialien und Zugang zu Yoga Blöcken, Gurten und Kissen. Das bedeutet, dass ich weniger einpacken muss und leicht reisen darf. Die Aufregung steigt von Tag zu Tag. Ich bin gespannt, was mich dieses Mal in Indien erwartet, welche Erkenntnisse und welche Gefühle hochsprudeln werden. Die Flüge sind bereits gebucht und ich freue mich auf die neue Herausforderung und tägliche Vorbereitung bis es soweit ist.

Deine Cleo

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close