Written by 8:00 ganzwunderbar, Yoga, Yoga allgemein

Yoga mit Baby

Yoga mit Baby ist eine großartige Möglichkeit, um gleichzeitig Zeit mit Ihrem Kind zu verbringen un…
Anzeige
Listen to this article

Yoga kann eine großartige Möglichkeit sein, um Stress abzubauen und den Körper zu stärken. Aber was ist mit den Zeiten, in denen es schwierig ist, Zeit für sich selbst zu finden? Was ist mit den Tagen, an denen das Baby einfach nicht loslassen will? Nun, die Antwort könnte Yoga mit Baby sein.

Yoga mit Baby ist eine großartige Möglichkeit, um gleichzeitig Zeit mit Ihrem Kind zu verbringen und auch auf sich selbst zu achten. Hier sind einige Tipps, wie Sie mit Yoga beginnen und eine Verbindung zu Ihrem Baby aufbauen können.

Beginnen Sie langsam mit Yoga

Wenn Sie noch nie Yoga mit Baby gemacht haben, sollten Sie langsam beginnen und sich nicht überfordern. Es gibt viele verschiedene Arten von Yoga, von sanften Hatha-Praktiken bis hin zu anspruchsvollen Power-Yoga-Übungen. Wählen Sie eine Yoga-Art, die für Anfänger geeignet ist und die Ihnen hilft, sich zu entspannen.

Wählen Sie die richtige Zeit für Yoga mit ihrem Baby

Es kann schwierig sein, Zeit für Yoga zu finden, wenn man ein Baby hat. Aber es gibt Zeiten, in denen es einfacher sein kann, wie zum Beispiel, wenn das Baby schläft oder ruhig ist. Nutzen Sie diese Zeit für Ihre Yoga-Praxis. Es kann auch eine gute Idee sein, Ihr Baby in Ihre Praxis zu integrieren, anstatt zu versuchen, es währenddessen zu beschäftigen.

Machen Sie Yoga mit Baby zu einer interaktiven Erfahrung

Ihr Baby kann ein Teil Ihrer Yoga-Praxis sein. Machen Sie es zu einer interaktiven Erfahrung, indem Sie es in Ihre Übungen einbeziehen. Zum Beispiel können Sie Ihr Baby in Ihren Schneidersitz setzen und sanfte Vor- und Rückwärtsbewegungen machen, um es zu wiegen. Oder Sie können Ihr Baby auf Ihrem Bauch liegen lassen, während Sie sanfte Rückbeugen machen.

Anzeige

Setzen Sie sich realistische Erwartungen. Es kann schwierig sein, eine vollständige Yoga-Praxis mit einem Baby durchzuführen. Setzen Sie sich realistische Erwartungen und seien Sie bereit, die Bedürfnisse Ihres Babys zu berücksichtigen. Sie können versuchen, kürzere Yoga-Übungen oder Posen in Ihre tägliche Routine zu integrieren, wenn es für Sie und Ihr Baby passt.

Schaffen Sie eine sichere Umgebung. Stellen Sie sicher, dass Sie eine sichere Umgebung für die Yoga-Praxis schaffen. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Platz haben und dass es keine Hindernisse gibt, über die Sie stolpern könnten. Legen Sie auch eine weiche Unterlage aus, auf der Sie und Ihr Baby bequem sitzen oder liegen können.

Yoga Übungen mit Baby

Nutzen Sie Yoga-Posen, die Ihr Baby einbeziehen. Es gibt viele Yoga-Posen, die Ihr Baby in die Praxis einbeziehen. Sie können auch versuchen, Ihr Baby in Ihre Brust zu nehmen und dann langsam zu schaukeln oder sanfte Dehnübungen durchzuführen.

Einige der besten Yoga-Übungen für Mütter mit Babys sind:

  1. Baby Bridge Pose: Legen Sie Ihr Baby auf Ihren Oberschenkeln und heben Sie dann Ihre Hüften und senken Sie sie wieder ab. Diese Pose ist gut für die Stärkung der Beine und des unteren Rückens.
  2. Baby im Flugzeug Pose: Legen Sie Ihr Baby auf den Bauch und heben Sie es dann mit gestreckten Armen und Beinen an. Diese Pose ist gut für die Stärkung des oberen Rückens und der Schultern.
  3. Baby vorwärts beugen Pose: Setzen Sie Ihr Baby auf Ihre Beine und beugen Sie sich dann nach vorne, um Ihre Zehen zu berühren. Diese Pose ist gut für die Dehnung der Oberschenkel und der Rückenmuskulatur.
  4. Baby Twist Pose: Setzen Sie Ihr Baby auf Ihren Schoß und drehen Sie dann Ihren Oberkörper nach links und rechts. Diese Pose ist gut für die Stärkung der Bauchmuskeln und der Wirbelsäule.
  5. Baby Cobra Pose: Legen Sie Ihr Baby auf den Bauch und heben Sie dann Ihren Oberkörper an, um in eine Cobra-Pose zu gelangen. Diese Pose ist gut für die Stärkung des oberen Rückens und der Schultern.

Es ist wichtig, dass Sie sicherstellen, dass Ihr Baby während der Übungen sicher und bequem ist. Seien Sie auch bereit, die Bedürfnisse Ihres Babys zu berücksichtigen und die Übungen gegebenenfalls anzupassen. Es ist immer ratsam, mit Ihrem Kinderarzt zu sprechen, bevor Sie mit einer neuen Übung beginnen.

Verwenden Sie Yoga-Accessoires

Yoga-Accessoires wie Yogablöcke, Gurte und Kissen können Ihnen helfen, Ihre Praxis zu verbessern. Verwenden Sie diese Accessoires auch bei der Yoga-Praxis mit Baby. Zum Beispiel können Sie einen Yogablock unter Ihren Rücken legen, während Sie eine Rückbeuge machen, um Ihr Baby näher zu Ihnen zu bringen.

Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt. Es ist wichtig, dass Sie vor Beginn einer neuen Übung oder Aktivität mit Ihrem Kinderarzt sprechen, um sicherzustellen, dass es für Sie und Ihr Baby sicher ist. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie sich von einer Entbindung erholen oder Ihr Baby spezielle Bedürfnisse hat.

Nutzen Sie Yoga-Apps und Online-Kurse

Suchen Sie nach einem geeigneten Yogakurs für Mütter mit Babys oder online-Ressourcen. Es gibt spezielle Yogakurse, die für Mütter mit Babys entwickelt wurden. Diese Kurse bieten normalerweise Übungen an, die für Mütter mit Babys geeignet sind, wie z.B. Übungen, bei denen Sie Ihr Baby in Ihre Yoga-Praxis einbeziehen können. Wenn Sie keinen Zugang zu einem lokalen Yogakurs haben, können Sie auch online nach Ressourcen suchen.

Diese Kurse können Ihnen helfen, Ihre Praxis zu verbessern und Ihnen auch die Möglichkeit geben, Teil einer Gemeinschaft von Müttern zu sein, die dieselben Herausforderungen wie Sie haben.

Anzeige

Frau meditiert auf ihrem SUP Board auf dem Wasser

SUP Yoga Retreat

Entdecke innere Ruhe und Balance bei einem SUP Yoga Retreat. Verbinde Yoga und Stand-Up-Paddling umgeben…
Weiterlesen
Frau macht draußen Sport

Abnehmen mit SLIM-XR

Slim-XR ist ein speziell entwickeltes Nahrungsergänzungsmittel, das dir dabei hilft, deine Ziele zu erreichen und…
Weiterlesen
Close