Was macht Yoga mit meinem Körper?

Was macht Yoga mit meinem Körper?

(* = Werbelink)

Wirkung von Yoga

Yoga ist eine ganzwunderbare Sache um seinen Geist zu beruhigen und somit auch seinen Körper zu entspannen. Yoga wirkt sich positiv auf unser Wohlbefinden aus, sei es physisch oder psychisch, da Körper und Geist nunmal untrennbar sind. Wenn wir dem Geist was gutes tun, wirkt sich dies auch positiv auf unseren Körper und unsere Gesundheit aus. Positive Gedanken ziehen positive Handlungen nach sich. Ebenso geschieht dies auch andersherum. Wenn wir unseren Körper verwöhnen durch sportliche Aktivitäten wie Yoga, Meditation, Entspannungen durch Massagen oder Sauna, beruhigen wir auch unseren Geist!
Beim Ashtanga Yoga werden immer wieder die selben Bewegungsabläufe nach einem immer gleich wiederkehrenden Schema durchgeführt. Dadurch durchbrechen wir das Denken, das Gedankenkarussel, da wir uns auf die Asanas, die Yogafiguren, konzentrieren. Es ist ähnlich wie bei der Meditation*, man versucht im Hier und Jetzt zu sein. Konzentriert sich auf die Atmung und die fließenden Bewegungen. Was genau passiert denn nun während des Yogas in meinem Körper, dass man sich nach jeder Yogastunde einfach so unfassbar gut fühlt, wie neugeboren? Diese Frage habe ich mir schon einige Mal gestellt und habe etwas recherchiert.

buddha-814640

Yoga und Wissenschaft

Eine wissenschaftliche Studie hat herausgefunden, dass Yoga die Gene positiv beeinflussen kann, die Gene die das Altern beeinflussen. Die Killerzellen, um uns vor Krankheiten zu schützen, werden schon nach einer Woche Yoga aktiviert und stärken somit unser Immunsystem. Yoga unterstützt zudem das Gleichgewicht in einem gesunden Säure-Basen-Haushalt. Es wurde festgestellt, das Yoga das Gehirn jung hält, und die Alterung des Gehirns verlangsamt.

Yoga als Heilmittel gegen Krankheiten

Yoga wirkt sich positiv auf die Lungenfunktionen aus wie zum Beispiel bei Asthma, Bronchitis oder einer Raucherlunge. Es hilft bei Herzproblemen wie einem unregelmäßigen Herzschlag, erhöhter Puls oder Bluthochdruck, einem Schlaganfall um wieder neue Kraft für die Muskeltätigkeit und wieder neue Balance zu finden. Auch Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt können mit Yoga verbessert werden, es senkt die Entzündungswerte im Körper, lindert Kopf- und Rückenschmerzen, verringert Stress, es hilft bei Schmerzen, man wird körperbewusster und wird achtsamer, auch gerade bei der Ernährung! Es hilft bei Diabetes, Rheuma und Arthrose, hilft bei Nebenerscheinungen von Krebs, bei Schlafstörungen und vielem mehr! (Quelle:http://wiki.yoga-vidya.de/Wissenschaftliche_Studien)

ANZEIGE

ganzwunderbar

Mit Yoga Energie in die richtigen Bahnen lenken

Beim Yoga werden durch die unterschiedlichen Asanas die Energiebahnen wieder in die richtigen Bahnen gelenkt. In der traditionellen chinesischen Medizin* heißen diese Energiebahnen auch Meridiane, die Energie wird auch das Qi genannt oder Prana (Lebensenergie). Wenn diese Energie nicht mehr fließen kann, werden wir an diesen Stellen im Körper krank. Alle Energiebahnen werden einem unterschiedlichen Organsystem zugeordnet.Yoga stärkt die Muskeln und durch die fließenden Bewegungen wird die Energie zu den einzelnen Organen transportiert und im Krankheitsfall wieder geheilt. Wir müssen achtsam mit unserer Energie umgehen, wenn wir zuwenig Energie haben, werden wir krank. Die Menschen verschwenden oft zuviel Energie durch Übermaß! Übermaß an Sport, Essen, Drogen, Alkohl, Überanstrengung, zuvielen Sorgen, Ärgernissen oder Ängsten – all das zieht kostbare Energie! Es muss alles in Balance stattfinden, einfach ein bisschen achtsam mit sich selbst zu sein! Das ist das Ziel des Yogas.

Yoga ist ein tolles Instrument um sich auf natürliche Weise von Beschwerden selbst zu heilen oder zumindest zu lindern, ohne von der Medikamentenindustrie abhängig zu sein, die sowie nur darauf hoffen, dass wir krank sind oder es werden, um ihren Profit aus uns zu schlagen! Hier noch ein schönes Video zum Thema Yogaübungen und ihre Nebenwirkungen:  http://youtu.be/0EaoWPNIkCI

Es werden Krankheiten erfunden, die es gar nicht gibt um Kohle aus dem ganzen Konstrukt zu ziehen! Ein Milliongeschäft das nur darauf aus ist, uns krank zu sehen!

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
25 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
melanieAnneDeine Christine!Der Yogablog für alle Yogissteffimanca Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
steffimanca
Gast

Vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel.
Namasté, Steffi

Der Yogablog für alle Yogis
Gast

Sehr gerne 🙂

Deine Christine!
Gast

Vielen Dank für diesen Post 🙂

Der Yogablog für alle Yogis
Gast

Sehr gerne 🙂

Anne
Gast

Vielen Dank für den Artikel. Ich mache erst seit kurzem Yoga und sauge gerade alles darüber auf, was ich finden kann. Momentan tut mir nach dem Yoga jeder Muskel im Körper weh. Muskelkater lässt grüßen.

trackback

[…] Manchmal höre ich von einigen Anfängern, dass die Yogaübungen viel zu kompliziert wären und man ja gar nicht mitkommt, und gar nicht richtig sieht was die YogalehrerIn vorne auf der Matte macht. Jede Ashtanga Yoga Stunde ist gleich, jede Stunde folgt einem gleichen Schema. Das hört sich jetzt aber langweilig an, denkst du? Weit gefehlt. Gerade in der Wiederholung der Asanas zu jeder Yogastunde liegt das ausgeklügelte System. Ohne diese Abfolge und exakte Reihenfolge der Yogafiguren würden nicht diese perfekten und wohltuenden Verspannungen im Körper gelöst werden. Jedes Asana baut auf das nächste auf. Aber was genau bewirkt Yoga… Weiterlesen »

trackback

[…] möchte ich euch besondere Reisen vorstellen. Du liebst Yoga über alles, brauchst aber auch ein wenig Abwechslung, körperliche Ausdauer und Abenteuer? Du […]

trackback

[…] und verfeinert seine Fähigkeiten immer mehr. Es gibt einiges an Parallelen zum Yoga, z. Bsp. die Idee des lebenslangen Übens und der Lenkung von Prana. Im Aikido ist es das „KI“ […]

trackback

[…] Yoga das Atmen üben Im Yoga gibt es auch diese Situationen in denen der Atem kurz und flach geht und man anders atmet und die […]

trackback

[…] Welt zu teilen. Somit wurde dann im Jahr 2013 ganzherzig http://www.ganzherzig.de geboren. Ein Blog über Yoga, Persönlichkeitsentwicklung und vegane […]

trackback

[…] Ich gehe heute morgen aus dem Haus und es ist doch tatsächlich am schneien, und das Mitten im Oktober. Ich kann mich nicht daran erinnern wann es das letzte Mal so früh geschneit hat?! Die Tage werden immer kürzer und kälter und die Tage kommen, an denen die Skier und Snowboards wieder aus dem Keller geholt werden. Wie wärs denn mal mit Yoga im Schnee? Das geht doch nicht, denkst du jetzt? Oh doch, Snowga ist der neue Yogatrend aus den USA, eine Mischung aus Skiaufwärmtraining und Yoga! […]

trackback

[…] Umfrage des Yoga Journals 2016 zeigt das Menschen vor allem aus zwei Gründen Yoga […]

trackback

[…] könnte man nun als positiven Aspektes des Yogas abtun doch leider wird durch die neu gewonnene Yoga-Sensibilität nicht nur das Gute sondern leider […]

trackback

[…] um, geben Ihnen nicht mehr so eine Wichtigkeit. Denn während der Meditation lernt man seinen Körper so anzunehmen wie er gerade in dem Moment […]

trackback

[…] Ich gehe heute morgen aus dem Haus und es ist doch tatsächlich am schneien, und das Mitten im Oktober. Ich kann mich nicht daran erinnern wann es das letzte Mal so früh geschneit hat?! Die Tage werden immer kürzer und kälter und die Tage kommen, an denen die Skier und Snowboards wieder aus dem Keller geholt werden. Wie wärs denn mal mit Yoga im Schnee? Das geht doch nicht, denkst du jetzt? Oh doch, Snowga ist der neue Yogatrend aus den USA, eine Mischung aus Skiaufwärmtraining und Yoga! […]

trackback

[…] Welt zu teilen. Somit wurde dann im Jahr 2013 ganzherzig http://www.ganzherzig.de geboren. Ein Blog über Yoga, Persönlichkeitsentwicklung und vegane […]

trackback

[…] und verfeinert seine Fähigkeiten immer mehr. Es gibt einiges an Parallelen zum Yoga, z. Bsp. die Idee des lebenslangen Übens und der Lenkung von Prana. Im Aikido ist es das „KI“ […]

trackback

[…] Umfrage des Yoga Journals 2016 zeigt das Menschen vor allem aus zwei Gründen Yoga […]

trackback

[…] Manchmal höre ich von einigen Anfängern, dass die Yogaübungen viel zu kompliziert wären und man ja gar nicht mitkommt, und gar nicht richtig sieht was die YogalehrerIn vorne auf der Matte macht. Jede Ashtanga Yoga Stunde ist gleich, jede Stunde folgt einem gleichen Schema. Das hört sich jetzt aber langweilig an, denkst du? Weit gefehlt. Gerade in der Wiederholung der Asanas zu jeder Yogastunde liegt das ausgeklügelte System. Ohne diese Abfolge und exakte Reihenfolge der Yogafiguren würden nicht diese perfekten und wohltuenden Verspannungen im Körper gelöst werden. Jedes Asana baut auf das nächste auf. Aber was genau bewirkt Yoga… Weiterlesen »

trackback

[…] in der Lage, depressiven Verstimmungen sowie komplexen Begleitsymptomen Paroli zu bieten. Aber auch Yoga kann ein ganzwunderbarer Begleiter sein, damit du dich wieder besser […]

trackback

[…] Yoga das Atmen üben Im Yoga gibt es auch diese Situationen in denen der Atem kurz und flach geht und man anders atmet und die […]

trackback

[…] Sobald sich eine Person jedoch zu einer einstündigen, täglichen Praxis von Atem-einleitenden, Yoga-basierenden Bewegungen oder Qigong hingibt, erreicht sie nicht nur die gewünschte physische Fitness, sondern auch eine […]

trackback

[…] heilen lassen möchte. In so vielen Bereichen! Probier es doch einfach mal aus. Zwei Artikel wie „Mit Yoga starten“ und „Was bewirkt Yoga in meinem Körper“ kann dich vielleicht auch interessieren. Unten […]

trackback

[…] wieder aufhellen. Du fühlst dich einfach gut gelaunt nach der Einheit. Starte doch noch heute mit Yoga und erlebe die Veränderungen. Du kannst Yoga auch zuhause ausprobieren. Yogaist hat hierzu ganz […]

trackback

[…] Nur ein entspannter Körper kann seine Balance finden. Ein heißes Bad am Abend, eine Massage, Yoga, Meditation oder Atemübungen helfen dabei ruhiger zu werden und hormonelle Schwankungen zu […]

trackback

[…] man unter intermittierendem Fasten versteht und wie Du Reizüberflutungen mit Hilfe von Fasten und Yoga ausgleichen kannst, haben wir für Dich […]

trackback

[…] an einer Yoga-Sitzung teil Studien zeigen, dass Yoga einen hohen Wert auf dem Glücksindex hat. Für die innere Ruhe […]