Yogaurlaub und Öko Retreats

Yogaurlaub und Öko Retreats

Anzeige (*Werbelinks)

ANZEIGE

Bist du auf der Suche nach einem Urlaub, der alle deine Interessen vereint? Du wünschst dir Bewegung und Natur, möchtest nette Menschen um dich haben und endlich zur Ruhe kommen. Dann habe ich hier die passenden Tipps für dich: Einen Yoga Urlaub und Öko Retreat, wo immer es dich hin zieht. Angefangen vom Urlaub, in dem „nur“ meditiert wird, über eine Wander- oder Yogareise bis hin zu Ayurveda-Aufenthalten ist alles dabei. Meistens werden mehrere Aktivitäten wie zum Beispiel Yoga und Meditationen* kombiniert angeboten. Wenn dir gesunde Ernährung wichtig ist und du dich bemühst, einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, bist du in einem Öko Retreat* gut aufgehoben. Täglich kommen mehrere vegetarische oder pflanzenbasierte, biologische Mahlzeiten auf den Tisch.

Ziel deiner Reise beim Öko Retreat

Mittlerweile ist Yoga und das Bedürfnis nach Bewusstheit so sehr in unserer westlichen Welt verbreitet, dass viele im Urlaub nicht darauf verzichten möchten. Überall auf der Welt werden Retreats angeboten, meist in englischer Sprache, manchmal sogar auf Deutsch. Auch als Yoga-Anfänger kannst du im Urlaub in die uralte Bewegungs- und Energielehre eintauchen.
Hast du nur ein verlängertes Wochenende Zeit, bieten sich Retreats in Brandenburg, der Schweiz oder Südtirol an. Aber auch in Großbritannien, Irland oder Spanien kannst du drei bis vier Tage lang zur Ruhe kommen. Willst du mindestens eine Woche abschalten und Energiereserven auftanken, dann locken die französischen Alpen, die Toskana, Norwegen, Portugal oder Spanien* mit traumhaften Landschaften und teilweise sogar Strandnähe für die yogafreien Stunden. Ist dir das alles noch zu nah, dann tauche in Asien in die Ursprünge des Yoga ein! Nicht nur in Indien, wo die yogische Philosophie vor über 5000 Jahren entstand, sondern auch in Indonesien, Thailand* und Sri Lanka lässt sich authentischer Yoga erfahren. Wenn du schon tief mit der Yogapraxis vertraut bist, ist eine Yogareise nach Indien sicher ein tiefgreifendes Erlebnis. Tolle Ökoresorts warten mit entsprechenden Angeboten auch in Nord-, Mittel- und Südamerika* auf dich. Oder zieht es dich in die Wüste? Dann bietet Marokko mit Retreats in der Sahara wahrscheinlich das richtige Flair.

Das bietet ein Yogaurlaub und Öko Retreat

Retreat heißt übersetzt „Rückzug“ und drückt damit schon aus, was du dir von dieser Art von Urlaub versprechen darfst. Wie genau du zu innerer Ruhe gelangst, hängt davon ab, welchen Schwerpunkt der Anbieter setzt. Neben täglichen Yogaklassen gelingt die stille Einkehr etwa beim Mantra Chanten in der Sahara, durch Saftfasten auf Bali, bei Wanderungen im Himalayagebiet oder in Patagonien und natürlich durch unterschiedliche Meditationstechniken. In manchen Retreats wird altes Wissen um exotische Gewürze* vermittelt oder man lernt, wie man aus frischen, ökologischen Zutaten köstliche Gerichte bereitet. Die Unterkünfte sind großteils aus umweltfreundlichen Materialen gebaut und der Strom wird aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen.

ANZEIGE


Zusätzliche Highlights Yogaurlaub Öko Retreat

Weltliche Höhepunkte deines Urlaubs könnten zum Beispiel der Besuch eines schwimmenden Marktes im vietnamesischen Mekong-Delta sein, oder eine heiße Lavastein-Massage auf Bali, das Beobachten der Nordlichter* in Norwegen, eine Kajaktour in Tasmanien (Australien) sowie Besichtigungen von biodynamischen Farmen in Costa Rica oder Lagerfeuerabende mit regionalem Wein in Portugal. Wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Am wichtigsten für eine erholsame Zeit ist jedoch der gewählte Yogastil.

Richtungen im Yoga

Für Anfänger habe ich hier eine kurze Beschreibung der Yogaarten, die bei einem Yogaurlaub am häufigsten angeboten werden.

  • Hatha Yoga*: Dabei werden verschiedenste Körperstellungen (Asanas) geübt. Bei einer klassischen Hatha-Yoga-Stunde kommt zu Beginn der dynamische Sonnengruß, gefolgt von einer kurzen Atemübung (Pranayama) und weiteren eher statischen Asanas. Zum Abschluss gibt es eine Endentspannung.
    Aus dem klassischen Hatha-Yoga haben sich unter anderem die folgenden Stile entwickelt.
  • Ashtanga*: Dabei liegt der Fokus auf der Koppelung von Atem und Asanas. Ein Ashtanga-Yogi übt jahrelang die gleiche Serie von Asanas, bevor er zur nächste weiter geht.
  • Vinyasa oder Vinyasa Flow: Ähnlich wie beim Ashtanga handelt es sich auch um einen dynamischen Fluss an Asanas und der Einheit von Atem und Bewegung.
  • Bikram Yoga*: In einem mindestens 38° C heißen Raum wird hier Hatha Yoga geübt. Durch die Wärme können Muskeln besser gedehnt werden. Der Schweiß entgiftet gleichzeitig.
  • Kundalini Yoga*: Hier geht es um die Erweckung der Energie, wobei mehrere Aspekte dazu beitragen. Im Zentrum stehen vorgegebene Übungsreihen (Kriyas). Diese zielen immer auf eine bestimmte Wirkung, wie Stressabbau oder die Verbesserung der Drüsenfunktionen, ab. Wichtig beim Kundalini Yoga sind auch Atemführung, Handhaltungen und innere Energielenkung.
  • Yin Yoga*: Sitzende oder liegende Asanas werden hier minutenlang gehalten. Dadurch werden tiefliegende Muskelschichten gedehnt und hartnäckige Verspannungen gelöst.

Yogaurlaub weltweit

Eine tolle Symbiose für alle die Yoga lieben, die Ruhe und die meditative Stille suchen. www.bookyogaretreats.com* bietet nicht nur Yoga- und Meditationsurlaube an, auch ganz spezielle Yogareisen wie zum Beispiel Sommermeditations-Urlaub in Spanien*Licht Meditationsurlaub in Indien*, Nackt Yoga Urlaub*, Stand up paddel Yoga Urlaub*, Single Yoga Urlaub*, Veganer Yoga Urlaub*, Yoga Ashrams* oder Yoga Festivals*. Alles was dein Yoga – und Reiseherz höher schlagen lässt. Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Suchen und Finden deiner ganz persönlichen Yogareise! Auch Yogaausbildungen kannst du dort finden!

Wenn du an weiteren Yogareisen weltweit interessiert bist, trete doch unserer Gruppe bei Facebook bei.
YOGAREISEN WELTWEIT <3

Namaste
Unterschrift Melanie vom Yogablog Ganzwunderbar

ANZEIGE

1 Comment

Leave a reply.