DIY · Yogakissen selber nähen

DIY · Yogakissen selber nähen

Ein Yogakissen selbst zu nähen ist einfacher, als man glaubt! Ganz ehrlich — ich habe es auch hinbekommen, obwohl ich eine absolute Näh-Anfängerin bin.
Die Vorteile eines selbstgemachten Yogakissens liegen klar auf der Hand: man kann nicht nur das Design, die Farben und Muster selbst bestimmen, sondern auch die Qualität der Materialien. So kann man sowohl beim Obermaterial als auch bei der Füllung völlig auf synthetische Materialien verzichten.

Füllung Yogakissen online kaufen

Verwendet man beispielsweise Bio-Dinkelspelz (Werbelink) als Füllung, fühlt sich das Sitzkissen nicht nur angenehm an und lässt sich gut in die gewünschte Form ›kneten‹ — es ist auch federleicht und duftet herrlich nach Heu. Mmmhhh… Und wenn man die entsprechende Portion Liebe einnäht, meditiert es sich darauf später sowieso am Besten. Dank des Griffs kann man das Yogakissen bequem von einem Lieblingsort zum anderen tragen — vielleicht auch Mal in den Garten? Praktisch ist auch der Reißverschluss: die Füllung lässt sich zum Waschen des Bezugs einfach vorübergehend in eine Tüte umfüllen und später wieder ins Kissen füllen.

Benötigte Materialien Yogakissen:

– festen Stoff in der benötigten Größe (die Maße kannst du dir mit Hilfe der Formel berechnen)
– einen Reißverschluss (ca. 22 cm)
– farblich passenden Nähgarn
– Stecknadeln, Metermaß, Markierstift, Schere
– Nähmaschine
– Bügeleisen
– für die Füllung ca. 2 kg Dinkelspelz (aus kontrolliert biologischem Anbau)
diy_naehanleitung_yogakissen_schnittmuster

Maße und Formel Yogakissen selber nähen

Folgende Maße hat mein Yogakissen:
– 2 Kreise für die Ober- und Unterseite des Kissens: Ø 35 cm (+ 1–2 cm Nahtzugabe)
– 1 langen Streifen für das Seitenteil: 110 x 11 cm (+ 1–2 cm Nahtzugabe)
– 1 kurzen Streifen für den Griff: 4 x 11 cm (+ 1–2 cm Nahtzugabe)
Um einen perfekten Kreis einzuzeichnen, kannst du beispielsweise einen runden Hocker oder einen großen Eimer als Vorlage nehmen. Wenn der Kreisdurchmesser deines Kissens abweicht, kannst du die entsprechende Länge (L) für das Seitenteil mit folgender Formel berechnen.
L = π × d
d = Durchmesser deines Kreises (ohne Nahtzugabe)
π ≈ 3,14
Die Höhe des Kissens musst du für dich persönlich anpassen. (Meine Knie kommen im Schneidersitz nicht gut zum Boden und die Höhe von 11 cm passt für mich ganz gut, um das auszugleichen.)
diy_naehanleitung_yogakissen1

Nähanleitung Yogakissen

Schritt 1 Yogakissen: Stoff bügeln und Zuschnitte anfertigen
Bügele den Stoff und mache die Zuschnitte. Um zwei Kreise auf einmal auszuschneiden, lege den Stoff doppelt, stelle den runden Gegenstand drauf (z.B. Eimer) und zeichne mit dem Markierstift drumherum. Denke allerdings an die Nahtzugabe: den Stoff 1-2 cm größer als den eingezeichneten Kreis auszuschneiden.
Schritt 2 Yogakissen: Griff nähen
Beginne mit dem Einfachsten: Den Stoffzuschnitt für den Tragegriff doppelt legen (rechts auf rechts) und an der langen Seite entlang nähen. Jetzt umstülpen und so falten (und ggf. bügeln), dass die Naht mittig auf der Rückseite verläuft.
Schritt 3 Yogakissen: Reißverschluss an Kreis annähen
Reißverschluss und Kreis rechts auf rechts legen (also die später außen sichtbare Stoffseite auf die später außen sichtbare Reißverschlussseite) und mit Stecknadeln feststecken. An der Reißverschlusskante entlang nähen.
Schritt 4: Reißverschluss an Seitenteil annähen
Beachte hierbei wieder: rechts auf rechts! Ermittle die Mitte des Seitenteils und die Mitte des Reißverschlusses und stecke beide zunächst dort mit Stecknadeln zusammen und anschließend den Rest feststecken. (Am gegenüberliegenden Ende, wo das Seitenteil später zusammengenäht wird, sitzt später der Tragegriff und versteckt die Naht. Und es ist von Vorteil, wenn der Reißverschluss später genau gegenüber des Griffs ist, so wird er beim Hochheben des Kissens nicht unnötig strapaziert und hält besser.)
Schritt 5: Seitenteil und Kreis zusammen nähen
Stecke das Seitenteil mit Stecknadeln ringsherum an dem Kreis fest. Nähe beides zusammen, aber lasse hinten, wo das Seitenteil zusammen kommt noch genug offen um den Griff einzusetzen.
Schritt 6: Griff einsetzen
Stecke den Griff so hinein, dass die Naht am Griff und die spätere Naht am Kissen zueinander zeigen und später natürlich beide verdeckt sind. Nähe den Griff fest und es schließt sich gleichzeitig die Naht am Kreis und Seitenteil.
Schritt 7: Zweiten Kreis annähen
Nähe das Seitenteil hinter dem Griff zu. Öffne den Reißverschluss ein wenig, damit du später das Ganze auf rechts drehen kannst. Den zweiten Kreis mit dem Seitenteil rechts auf rechts feststecken und annähen.
Schritt 8: Nähte versäubern
Damit der Stoff an der Nahtzugabe nicht ausfranst, sollte sie versäubert werden. Eine Möglichkeit ist, die Nahtzugabe überall am Kissen von beiden Seiten nach innen zu klappen und am Rand entlang zu nähen.
Schritt 9: Reißverschluss-Naht sichern
Ich habe die Naht je am Anfang und Ende des Reißverschlusses mit ein paar Stichen von Hand verstärkt, damit die Naht später beim häufigen Auf- und Zuziehen nicht aufgeht.
Innen (also auf links) wird die Naht dann bis zur verstärkten Stelle geschlossen.
Schritt 10: Yogakissen befüllen

ANZEIGE


ANZEIGE

Jetzt das Sitzkissen nur noch mit z.B. Dinkelspelz füllen und losmeditieren!

hallopiepmatz_anyuta_profilbild_1000x1000

Ich wünsche dir viel Freude beim Nähen und beim Meditieren mit deinem neuen Meditationskissen. Solltest du ein totaler Skeptiker von Meditationen haben, dann schau doch mal hier vorbei. Zusätzlich habe ich Artikel zum Thema Yoga und Meditationsreisen, Yoga & Meditations Apps und Gesund durch Meditation veröffentlicht.

Vielen dank, liebe Anyuta vom Blog Hallo Piepmatz! für diesen tollen Artikel.

Namaste
Yogablog Ganzwunderbar
ANZEIGE

18 Comments

  1. Liebe Melanie, ich sehe gerade die Anyuta hat diesen Blogpost erstellt. Hey, danke an euch beide!
    Das ist ne ziemlich coole Idee und eine Anleitung zum Meditationskissen-Nähen hab ich bisher nirgends gesehen (und nicht mal danach gegoogelt, weil ich bisher nicht mal auf die Idee gekommen bin). Ich glaub das ist nicht nur sehr cool für den Privatgebrauch, sondern auch generell für alle, die ganz individuelle Meditationskissen gestalten wollen. Die Anleitung wird definitiv gespeichert!
    Herzlichen Gruß
    Tatjana

  2. Hallo Madeline,
    das wäre ja toll, wenn du hier dann ein Foto posten könntest, damit man sich dein selbstgemachtes Yogakissen einmal anschauen kann! Ganzwunderbare Grüße

Leave a reply.