Written by 15:06 Achtsamkeit, Emotion, ganzwunderbar, Gesundheit

Spirituelles Erwachen – Es ändert sich alles

Nichts ist mehr wie vorher!
Spirituelles Erwachen

Photo by Fa Barboza on Unsplash


Jahre über Jahre leben wir unseren Alltagstrott. Wir leben jeden Tag gleich, stehen morgens auf, gehen zur Arbeit, kommen abends nach Hause und gehen wieder schlafen. Das macht man nun mal so. So haben wir es durch unsere Eltern und unsere Großeltern gelernt. Man muss funktionieren in unserer Gesellschaft. Man darf nichts hinterfragen und am besten hält man auch seine Klappe und gibt seine Meinung nicht kund. Das liebe, kleine Mäuschen spielen. Sorry Leute, aber so bin ich nicht.

Spirituelles Erwachen – Nichts ist mehr wie vorher

Ich habe dies auch Jahre lange so gemacht. Habe Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat und am Ende Jahr für Jahr so gelebt. Dann kam Corona und zusätzlich bei mir noch eine Kreuzband- und Meniskus-Operation hinzu. Plötzlich ändert sich alles. Von einem Tag auf den anderen. Plötzlich habe ich alles hinterfragt. Durch die Operation habe ich mich mit dem Tod auseinandergesetzt, musste die Angst vor dem Tod ablegen und seitdem ist nichts ist mehr wie vorher. Manchmal wünsche ich mir, wieder in meiner unbeschwerten Blase zu leben. Jeder Tag ist gleich und ich würde alles so hinnehmen wie es ist, ohne irgendwas zu hinterfragen. Das geht aber nicht mehr.

Durch spirituelles Erwachen einen neuen Weg einschlagen

Negative Energien in meinem Umfeld spüre ich sofort. Ich habe Freundschaften und Bekanntschaften hinter mir gelassen, die mir nicht mehr guttun. Ich habe mit meinem Ex-Freund Schluss gemacht und lasse nur noch Menschen in mein Leben, dessen Leben nicht von Drama bestimmt ist.

Drama, Drama, Drama, was anderes kennen manche Menschen gar nicht mehr. Es geht nur noch um Streit, Wut, Zorn, Macht, Besserwisserei, Erfolg und und und. Immer höher, schneller, weiter. Mit welchem Ziel? Das ist aber nicht mehr meine Welt. Diese oberflächlichen Beziehungen, die ich vorher geführt habe, kann ich nicht mehr leben. Alles muss aus dem Herzen heraus geschehen, wahrhaftig und ehrlich, ohne unser EGO, sonst hat es keinen Sinn in unserem Leben.

Ich muss meinen eigenen, neuen Weg gehen und wenn ich dafür ganz viele Menschen zurücklassen muss. Ich gehe diesen Weg in Selbstliebe und in Selbstvertrauen!

Spirituelle Menschen erkennen

Wenn wir Menschen zurücklassen, die uns nicht guttun, kommen neue und andere Menschen in unser Leben, die genau so schwingen und leben, wie du es tust. Die auch in ihrer und mit ihrer Spiritualität leben. Diese Menschen spürst du sofort, die Gesprächsthemen passen sofort, ohne nervigen Smalltalk zu betreiben. Das sind meistens Themen, die dein Herz sofort berühren, da man die selben Wünsche und Herzensthemen hat. Diese spirituellen Menschen sind in ihrer Selbstliebe, leben ihr Glück, leben in ihrem Selbstvertrauen, dass alles im Leben gut sein wird.

Wenn wir in unsere Selbstliebe kommen, ziehen wir auch Menschen an, die in ihrer Selbstliebe sind. Das Gesetz der Anziehung.

Die Welt ändert sich gerade durch Corona

Wir sollen bzw. dürfen gerade schauen, was bei uns im Innern los ist und sollen bzw. dürfen dies in die Heilung bringen. Wenn wir genau hinschauen, und uns in die Ruhe, Stille und Meditation begeben, spüren wir sofort, was mit uns gerade los ist. Jeder sollte sich in diesen Zeiten zuerst einmal um sich selber kümmern, um sich dann im nächsten Step um andere zu kümmern. So hast du dann mehr Energie für andere. Es bringt gar nichts, sich zu vernachlässigen. Das kann nur nach hinten losgehen.

Ich bin mittendrin in diesem spirituellen Erwachensprozess. Ich werde in der nächsten Zeit meinem Herzen folgen und noch viele Dinge in meinem Leben ändern. Was das genau ist, kann ich noch nicht sagen, aber ich merke, dass sich einiges ändern wird. So wie es einmal vor Corona war, kann es in der Zukunft nicht mehr bleiben und was ein Glück werden wir die Zeit, wie vor Corona, auch nie wieder haben.

Es gibt noch so viel Dinge auf diesem Planeten, die wir im Großen ändern müssen, aber auch bei jedem Einzelnen bei uns im Kleinen. Der Planet hat uns durch Corona eine Lektion erteilt, aus der wir lernen und unser Leben ändern dürfen. Zum Wohle der Menschheit und des Planeten.

Ich finde, diese Corona-Zeit kann auch eine schöne Zeit sein, wenn wir diese zu einer schönen Zeit machen. Wir haben endlich die Möglichkeit, zu uns selber zu finden, runterzufahren, unseren Hobbies nachzugehen und wieder die wirklich wichtigen Dinge in unserem Leben zu erfahren und wieder schätzen zu lieben.

Namasté


Close